1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Schauenburg

Nordhessische Karnevalisten aus 26 Vereinen kamen zum Freundschaftstanz nach Schauenburg

Erstellt:

Von: Hanna Maiterth

Kommentare

Gaben in der Schauenburghalle alles: Die Garde-Tänzerinnen des KGG Blaue Funken Guxhagen. Am Samstag traten Junioren aus 16 Vereinen auf, am Sonntag folgten die Bambini aus 18 nordhessischen Karnevalsvereinen.
Gaben in der Schauenburghalle alles: Die Garde-Tänzerinnen des KGG Blaue Funken Guxhagen. Am Samstag traten Junioren aus 16 Vereinen auf, am Sonntag folgten die Bambini aus 18 nordhessischen Karnevalsvereinen. © Hanna Maiterth

Schauenburg – Garden und Tanzmariechen aus ganz Nordhessen zeigten am Wochenende ihr Können auf der Bühne in der Schauenburghalle in Hoof. Die Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen (IKN) hatte ihre 26 Mitgliedsvereine eingeladen.

Ausgerichtet wurde der Freundschaftstanz vom Carneval Club Schauenburg (CCS). Während am Samstag die Junioren aus 16 Vereinen mit 40 Auftritten das Abendprogramm füllten, warteten am Sonntagmittag und -nachmittag die Bambini aus 18 nordhessischen Karnevalsvereinen mit 45 Show- und Marschtänzen auf.

Ganz im Sinne des Freundschaftstanzes gab es am Wochenende keine Bewertung. In bunten, manchmal glitzernden und in jedem Fall auffälligen Kostümen wirbelten die 550 Tänzerinnen und auch einige wenige Tänzer über die eigens für den Freundschaftstanz aufgebaute Bühne.

Zufrieden mit der Veranstaltung zeigten sich IKN und CCS bereits am Samstag. Die Begeisterung bei den Karnevalisten auf und vor der Bühne sei spürbar, fand Rüdiger Schanze, Präsident der IKN. „Alle sind heiß wie Frittenfett“, sagte er augenzwinkernd. So sah es auch der CCS. „Endlich können wir wieder zusammensitzen und Karneval feiern. Die Begeisterung sieht man den Leuten an“, sagte Pressewart Mathias Klapp. Die Veranstaltung auszurichten und dabei den eigenen Verein in der heimischen Schauenburghalle zu präsentieren, darauf seien sie stolz.

Gut 450 karnevalbegeisterte Zuschauer zog es am Samstag in den Schauenburger Ortsteil. Durch das Programm führte CCS-Präsident Stefan Weber. Zur Freude der Gastgeber saß auch das Kasseler Stadtprinzenpaar, Prinz Benno und Prinzessin Andrea, im Publikum. „Es wächst zusammen, was zusammengehört“, empfing Schanze bei der Begrüßung das Prinzenpaar. Für Sonntag erwartete die IKN etwa 600 Besucher. Nach der Pandemiepause ist es für den Verein die erste Karnevalssaison.

Der Auftakt fand bereits mit der Eröffnung im November statt. IKN-Vize Thomas Wölfert freute sich, dass das karnevalistische Brauchtum wieder auflebte. „Die Vereine haben die Coronazeit gemeistert. Die gute Arbeit, nämlich die Kinder und Jugendlichen bei der Stange zu halten, sehen wir beim Freundschaftstanz auf der Bühne.“ Um die Arbeit zu honorieren, gab es vom „Rat der Ehrenritter“, die ebenfalls Mitglied des IKN sind, eine Spende: Standen zu Beginn noch 1111,11 Euro auf dem überdimensionierten Spendenschein, verdoppelte Gerhard Stutz, Geschäftsführender Vorstand, die Summe kurzerhand. 2222,22 Euro werden nun an die Mitgliedsvereine verteilt. (Hanna Maiterth)

Drückten die Daumen: Trainerin Celine Hertner und Julia Nitzbon (von links) fieberten neben der Bühne mit, während Prinzessin Zoey I. vom KG 1965 Holzhausen/Hahn auf der Bühne tanzte.
Drückten die Daumen: Trainerin Celine Hertner und Julia Nitzbon (von links) fieberten neben der Bühne mit, während Prinzessin Zoey I. vom KG 1965 Holzhausen/Hahn auf der Bühne tanzte. © Hanna Maiterth

Auch interessant

Kommentare