Vier weitere Gruppen für Hirzsteinzwerge in Schauenburg

Corona könnte Kita-Umbau bremsen

Rohbauarbeiten für den Kita-Anbau sind in vollem Gange: die Kita Hirzsteinzwerge im Schauenburger Ortsteil Elgershausen.
+
Rohbauarbeiten für den Kita-Anbau sind in vollem Gange: die Kita Hirzsteinzwerge im Schauenburger Ortsteil Elgershausen.

Die Arbeiten an der Erweiterung der Kita Hirzsteinzwerge im Schauenburger Ortsteil Elgershausen schreiten mit großen Schritten voran. Dennoch ist durch die Entwicklung der Corona-Pandemie momentan ungewiss, ob der Zeitplan aufrecht erhalten werden könne, sagt Jochen Ickler, Fachbereichsleiter Bauen bei der Gemeinde Schauenburg.

Schauenburg – Ursprünglich war der Abschluss der Arbeiten für Mitte kommenden Jahres geplant. Ickler geht davon aus, dass Anfang kommenden Jahres etwas mehr Klarheit in der Frage herrsche, wann der Kita-Anbau fertig und bezugsfähig ist.

In ihrer jüngsten Sitzung hatten die Gemeindevertreter der Erweiterung zugestimmt. Denn gegenüber den ursprünglichen Planungen sollen in der vergrößerten Kita künftig vier statt drei zusätzliche Gruppen Platz finden. Die Ausdehnung der Kita-Erweiterung ist nötig, weil die Prognosen ergaben, dass die Gemeinde kurz- oder mittelfristig einen deutlich größeren Bedarf an Betreuungsplätzen hat, erläuterte Bürgermeister Michael Plätzer (SPD).

Aktuell laufen bereits die Rohbauarbeiten, parallel dazu finden die Ausschreibungen für die weiteren Arbeiten statt, so Ickler. Der Anbau soll auf dem geräumigen Parkplatz direkt vor der Kindertagesstätte an der Udo-Fischer-Straße entstehen – insgesamt kommen dadurch 3130 Kubikmeter hinzu. Geplant ist ein länglicher Anbau, der im hinteren Bereich etwas höher liegt, da das Dach des Anbaus dort mit einer Fotovoltaikanlage und viel grüner Bepflanzung ausgestattet werden soll.

Die Kosten für den Anbau der Kita liegen insgesamt etwa zwischen 2,4 und 2,5 Millionen Euro. Das Geld dafür ist im aktuellen Haushalt der Gemeinde Schauenburg vorgesehen. Einen Zuschuss in Höhe von 500 000 Euro bekommt Schauenburg aus den Förderprogrammen „Kinderbetreuung 2020-2024“ des Landes Hessen und „Kinderbetreuungsfinanzierung 2020-2021“ des Bundes. Die von der Ausdehnung der Erweiterung von drei auf vier Gruppen zusätzlich erforderlichen Mittel belaufen sich auf 300 000 Euro. Sie sollen außerplanmäßig im Haushalt für das kommende Jahr zur Verfügung gestellt werden, teilt die Gemeinde mit.

Der Kita-Anbau soll auch über einen zweiten Eingang verfügen. Zudem ist geplant, dass die Räumlichkeiten für die Jugendpflege einen eigenen Ausgang enthalten. An den Anbau soll auf dem jetzigen Parkplatz eine weitere Spielfläche für die Kita-Kinder im Außenbereich entstehen. Zwölf Abstellplätze für Autos sollen dabei erhalten bleiben. (Von Daniel Göbel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.