Start im März 2019

Drei Haltestellen in Schauenburg werden barrierefrei 

+
Hier wird saniert: Die Bushaltestelle Altenritter Straße in Elgershausen ist eine der Haltestellen, die umgebaut wird. Außerdem entsteht hier eine Buswendeanlage. 

Senioren und Menschen mit Handicap sollen es in Schauenburg bald leichter haben: Die Gemeinde saniert die Bushaltestellen Saalweg, Raiffeisen und Altenritter Straße und baut sie barrierefrei um.

Das teilte jetzt das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung mit. Das Land Hessen unterstützt das Projekt mit 700 000 Euro. Die Gesamtausgaben belaufen sich auf rund 1,1 Millionen Euro.

„Ich freue mich, dass da jetzt endlich etwas passiert“, äußert sich Michael Plätzer, Bürgermeister der Gemeinde. Er spricht das Bedürfnis der Bürger an, dass an den Bushaltestellen dringend etwas geschehen müsse. Die Sanierung der drei Bushaltestellen sei auch der Gemeinde schon seit Jahren ein Anliegen. Schon vor Plätzers Amtsantritt im Januar 2017 wurde über den Zustand der Haltestellen diskutiert. „Jetzt können wir es endlich angehen“, so Plätzer. Denn die Haltestellen seien deutlich in die Jahre gekommen und genügten nicht den neusten Standards.

„Die Oberfläche ist momentan vor allem für Ältere sehr schwierig zu bewältigen“, beschreibt der Bürgermeister den Zustand der Haltestellen. Die Arbeiten sollen im März 2019 beginnen und im Oktober dann abgeschlossen sein. Errichtet werden 22 Zentimeter hohe Spezialbordsteine, die zukünftig Fahrgästen im Rollstuhl, mit Kinderwagen oder Gepäck einen stufenlosen Einstieg in die Busse ermöglichen sollen. Bodenelemente mit Beleuchtung sollen außerdem Sehbehinderten die Orientierung erleichtern.

Stufenloser Einstieg

Die Haltestellen Altenritter Straße und Saalweg sind bereits überdacht, an der Bushaltestelle Raiffeisen ist das bisher nicht der Fall – das soll sich in Zukunft ändern. Eine Überdachung soll dann vor Regen und Schnee schützen. Eine Besonderheit gibt es bei der Haltestelle Altenritter Straße: Diese wird zusätzlich zu einer Wendeanlage für Busse umgebaut. Dort soll der Busverkehr nach Baunatal und Kassel dann besser geregelt werden können. „Das macht die Regelung des Verkehrs deutlich flexibler“, sagt Bürgermeister Plätzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.