600 Meter lange Ortsdurchfahrt wird saniert

Landkreis investiert 200.000 Euro: Elmshagen wird zur Großbaustelle

Die Falkensteinstraße im Schauenburger Ortsteil Elmshagen.
+
Wird saniert: Die Falkensteinstraße im Schauenburger Ortsteil Elmshagen wird vom Ortseingang bis zum Friedhof erneuert.

Im kleinsten Ortsteil von Schauenburg stehen große Veränderungen an: Die Hauptstraße, die durch Elmshagen führt, wird saniert – vom Ortseingang bis zum Friedhof.

Schauenburg – Am 7. November sollen die Bauarbeiten starten, teilten Landrat Andreas Siebert (SPD) und Peter Nissen, Leiter des Servicezentrums Regionalentwicklung des Landkreises Kassel, am Mittwoch bei der Vorstellung des Projekts mit. Die 600 Meter lange Straße, die eine Sackgasse ist, sei stark geschädigt und auch die Streckenentwässerung der Fahrbahnoberfläche reiche nicht aus, erläutert Nissen.

Besonders problematisch sei die Natursteinrinne, die zwar optisch etwas hermache, aber immer wieder zu Problemen führe. „Es sind immer wieder Sanierungen nötig und es gibt auch Anwohner, die sich über die Lautstärke beschweren, wenn Autofahrer über die Steinrinne fahren“, so Nissen.

Mit der Sanierung soll nun das Oberflächenwasser durch eine Verbesserung der Asphaltdeckschicht wieder gezielt über die Straßenabläufe abgeleitet werden, erklärt der Landrat. Darüber hinaus werde die teilweise sehr durch Quer- und Längsrisse sowie Flickstellen und Ausbrüchen beanspruchte Asphaltdecke erneuert. Die Kosten für die Sanierung veranschlagt der Landkreis mit insgesamt 200.000 Euro. „Damit zeigen wir, dass wir auch in den kleinsten Orten im Landkreis die Infrastruktur erhalten“, sagt Siebert.

Parallel zur Straßensanierung werden in Elmshagen auch Leitungen erneuert. Der Landkreis versuche immer, solche Projekte mit Projekten der Gemeinden zu verbinden. Das Bauvorhaben soll bis Mitte Dezember dauern. Zu Beginn der Sanierungsarbeiten wird die Falkensteinstraße ab Ortseingang bis zur Jakobstraße halbseitig gesperrt. In dieser Zeit erfolgt die Verkehrsführung über eine Baustellenampel, im gesamten Baustellenbereich gilt Tempo 20.

Parallel dazu gibt es ab der Jakobstraße bis zur Wilhelmstraße eine Vollsperrung. Nach Abschluss der Arbeiten soll es eine Vollsperrung ab der Wilhelmstraße bis zum Friedhof geben, die Umleitung sei innerorts jeweils beschildert. Die betroffenen Anwohner sollen laut Gemeindeverwaltung während der Bauarbeiten ihre Grundstücke erreichen können. Allerdings sei die Zufahrt zu den Grundstücken in der Zeit nicht möglich, in der die Asphaltdecke aufgetragen werde. Über die Asphaltierungstermine würden die betroffenen Anwohner zeitnah informiert werden.

Damit kein Ärger mit Anwohnern droht, gibt es aktuell vor dem Baustart eine Beweissicherung an den Grundstücken und Immobilien. Betroffen seien etwa 40 Objekte. Diese würden vor Baubeginn fotografiert, damit eventuell durch die Sanierung entstehende Schäden dokumentiert seien.

Sanierung Ortsdurchfahrt Elmshagen

Damit die Schülerbeförderung während der Sanierungsarbeiten weiter gewährleistet bleibt, soll es einen Shuttle-Verkehr des Landkreises zwischen der extra für die Bauarbeiten eingerichteten Haltestelle „Tannehof“ in Elmshagen und der Haltestelle „Johannesstraße“ in Breitenbach geben.

Lediglich die Grundschule in Breitenbach werde in dieser Zeit gesondert bedient. Für die Abfahrtszeiten, in denen kein Shuttle-Bus eingesetzt werden könne, hätten die Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, die Fahrtkosten vom Landkreis erstattet zu bekommen. (Daniel Göbel)

Den Fahrplan mit allen Abfahrtszeiten gibt es online auf der Homepage der Gemeinde unter gemeinde-schauenburg.de/1987.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.