Gemeinde trägt die Kosten

Keller ragte in die Friedensstraße - Mauerwerk wurde in Elgershausen zurückgebaut

+
Bauarbeiten an der Friedensstraße: Der Keller eines Hauses, der in die Straße hineinragte, musste zurückgebaut werden.

Wenn eine Straße zwecks Sanierung aufgegraben wird, werden Leitungen und Kanäle sichtbar – in Schauenburg-Elgershausen war es aber sogar ein Keller, der zum Vorschein kam.

Wie es dazu kam, dass der Keller eines Hauses an der Friedensstraße in die Straße hineinragt, erklärt Schauenburgs Bürgermeister Michael Plätzer: An dem Ort, wo sich heute ein Getränkehändler befindet, war früher eine Ziegelei, ein Betonwerk oder ein ähnlicher steinverarbeitender Betrieb. Der Keller wurde gebaut – damals komplett auf privatem Grund. Um die Straße in diesem Bereich zu vergrößern, wurden einige Flächenteile 1975 von der Gemeinde gekauft.

Kürzlich kam bei den Bauarbeiten das Mauerwerk von rund 20 Metern Länge zum Vorschein. Die Straße einfach wieder über den Keller zu bauen, sei keine Option gewesen: „Es ist unklar, ob der Keller die Traglast der Straße aushalten wird“, so Plätzer. Deshalb musste er zurückgebaut werden. Die Kosten von gut 50 000 Euro dafür waren allerdings bei der ursprünglichen Planung des Straßenausbaus laut Plätzer nicht vorgesehen.

Die Gemeindevertretersitzung beschloss Ende August, das Geld zur Verfügung zu stellen und den Betrag zu zahlen. „Der Kellerrückbau wäre als Teil der Erneuerungsmaßnahme über den Straßenbaubeitrag umlagefähig“, heißt es im Beschlussvorschlag. „Doch weder der jetzige Hausbesitzer noch die Anwohner können etwas dafür“, sagt Plätzer – der in die Straße ragende Keller soll ihnen nicht zum Nachteil werden. Deshalb werde die Gemeinde die Kosten tragen. Der restliche Straßenausbau wird über die Straßenbeiträge abgerechnet.

Der Kellerraum wird nun – in Absprache mit dem Hauseigentümer – von der Straßenbaufirma zurückgebaut. In ihm stand laut Plätzer ein Öltank und er wurde als Lagerfläche genutzt, aber man habe mit dem Besitzer alles einvernehmlich klären können. Der einzige Nachteil für den Hausbesitzer: Sein Kellerraum hat sich nun etwas verkleinert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.