2:1 im Fußball-Kreispokal

Schauenburg wirft Breuna raus

+
Lauduell unter Flutlicht: Breunas Marco Wagener zieht am Schauenburger Luca Riehl vorbei. 

Die SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen ist im Viertelfinale des Krombacher Kreispokal-Wettbewerbs gescheitert. Die zuletzt in der Fußball-Gruppenliga so erfolgreiche Mannschaft unterlag der unterklassigen SG Schauenburg mit 1:2 (0:0).

Beide Mannschaften gingen im Flutlichtspiel auf der Sportanlage in Hoof engagiert zu Werke. Die Gastgeber hatten in der ersten Halbeit leichte spielerische Vorteile und tauchten öfters gefährlich im gegnerischen Strafraum als die Wolff-Elf. Ein Tor gelang dem Kreisoberligisten aber zunächst nicht.

Nach der Pause kam Wettesingen/Breuna/Oberlistingen besser ins Spiel und ging nach einem Eckstoß durch ein Kopfballtor von Oliver Flörke in Führung (58.).

Fünf Minuten später sorgte Kevin Klingmann für den Ausgleich.

Beflügelt durch das 1:1 erhöhte Schauenburg den Druck und hatte wie schon im ersten Spielabschnitt öfters den Ball als der Gegner. Dennis Kellner war der Torschütze zum 2:1 (79.).

Luca Riehl hatte die große Chance den Vorsprung auszubauen (81.). In der Schlussphase setzte der Gast alles auf eine Karte, ohne Erfolg. Torwart Matz Knierim hielt seinen Kasten sauber.

Die SG Schauenburg trifft in der nächsten Runde auf den Verbandsligisten SSV Sand. Neben diesen beiden Mannschaften haben sich der FSV Dörnberg und Titelverteidiger SG Calden/Meimbressen für das Halbfinale qualifiziert. Der Krombacher-Kreispokalwettbewerb wird im kommenden Jahr - voraussichtlich Ostern - fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.