Nach Brandstiftung in Wattenbach

Brandopfer haben neues Zuhause: Familie kann nun in Schauenburg-Hoof wohnen

+
Brand an der Brunnenstraße: Aus diesem Haus konnte sich die dreiköpfige Familie unverletzt retten, nachdem ihr Vermieter das Feuer gelegt hatte. 

Aufatmen für die Familie, die bei einem Feuer am 3. Juli in Wattenbach ihr Hab und Gut verloren hat: Mutter, Vater und die sechs Monate alte Tochter haben eine neue Bleibe in Hoof.

Das teilte Sascha Orth, Chef des Vaters, auf HNA-Anfrage mit. Der 29-jährige Geschäftsführer und Inhaber hatte über seine Firma Orth Transport und Logistik eine Spendenaktion für die Familie gestartet. Im Betrieb konnte man sich vor Anfragen kaum retten, „hier und da mussten wir unser Tagesgeschäft sogar unterbrechen“, sagte Orth. Hunderte E-Mails, Telefonate und Besuche mit Hilfs- und Wohnungsangeboten habe es gegeben. „Wir hatten gut 430 Leute, die Sachspenden abgeben wollten“, sagte Orth, der sich über die „Riesen-Resonanz“ freut.

Kürzlich seien die Schlüssel für die 70 Quadratmeter große Wohnung übergeben worden. „Der Vermieter hat netterweise auf die Kaution verzichtet“, sagte Orth.

Nun hätten er und seine Mitarbeiter die vielen Angebote für Sachspenden an die Familie weitergegeben. Neue Kleidung werde von den Geldspenden gekauft. Es seien rund 3000 Euro zusammengekommen. 

Laut Polizei war das Feuer in einem Wohnhaus an der Brunnenstraße vom 40-jährigen Hausbesitzer gelegt worden – seine Mieter blieben unverletzt. Er habe im Wohnhaus an der Straße An der Kapelle, das er selbst bewohnte, ebenfalls Feuer gelegt. Er wurde tot aus dem Gebäude geborgen. „Wir gehen weiterhin von Brandstiftung und Suizid aus“, teilte Polizeisprecher Matthias Mänz auf Nachfrage mit. 

Besonders tragisch: Der Familienvater und sein Vermieter hatten am Abend vor dem Brand noch gemeinsam Benzin gekauft, mit dem der 40-Jährige später das Feuer legte.

Spenden für die Familie bitte auf dieses Konto: DE21 5209 0000 0102 7509 00 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.