Polizei sucht nun nach Besitzer

Schauenburg: Zwergpython lauert unter der Mülltonne

Die im Schauenburger Ortsteil Martinhagen von der Polizei eingefangener Zwergpython.
+
Die im Schauenburger Ortsteil Martinhagen von der Polizei eingefangener Zwergpython.

Eine Frau aus Schauenburg wollte ihre Mülltonne zur Straße bringen und bekam dabei einen großen Schreck: Unter der Tonne versteckte sich eine Schlange.

Doris Volkwein aus dem Schauenburger Ortsteil Martinhagen denkt sich nichts Böses, als sie am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr die Mülltonne von ihrem Grundstück zur Straße bringen will. Doch dann staunt sie nicht schlecht und bekommt einen großen Schreck: Unter der Mülltonne der Volkweins hat es sich eine Schlange gemütlich gemacht – etwa 1,20 bis 1,30 Meter lang, wie ihr Ehemann Volker am Mittwoch im Gespräch mit unserer Zeitung berichtet.

„Ich habe erstmal das gar nicht fassen können“, erzählt Doris Volkwein. Während sie die Polizei zur Hilfe ruft, verkriecht sich die Schlange unter der Treppenrampe des Hauses. Dort harrt die Schlange aus, bis die Beamten eintreffen. Mit einer Schaufel gelingt es ihnen, das Tier einzufangen und in einen Pappkarton zu bugsieren.

Zwergpython lauert unter der Mülltonne in Schauenburg

Die Polizisten rufen den Schlangenfachmann Michael Kreuzer aus Fuldatal-Simmershausen zur Hilfe. Nach Betrachtung des Tieres gibt er schließlich Entwarnung. Bei der Schlange handelt es sich demnach um einen australische Zwergpython, die nicht giftig und für den Menschen ungefährlich sei, teilt die Polizei mit.

Kreuzer, der selbst Besitzer zahlreicher Reptilien – darunter auch Schlangen – ist, nimmt das Tier nun vorübergehend bei sich auf.

Schauenburg: Polizei sucht nach Besitzer der Schlange

„Ihr ging es nicht gut, sie hat die Kälte nicht vertragen, weil sie eigentlich nur Hitze gewöhnt ist“, so Volker Volkwein. Seiner Frau und ihm sei es wichtig gewesen, dass das Tier in fachgerechte Hände kommt. „Man hört leider immer wieder von Funden, bei denen die Tiere einfach in der Mülltonne entsorgt werden“, sagt Volkwein.

Wie die Polizei am Mittwoch erklärte, konnte bislang noch nicht aufgeklärt werden, woher die Schlange stammt und wo sie möglicherweise ausgebüxt ist. Um Schlangenbesitzer und australischen Zwergpython wieder zusammenführen zu können, wird der Eigentümer gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden. (Daniel Göbel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.