Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall im Kreis Kassel: Traktor stürzt 30 Meter in die Tiefe – Fahrer schwer verletzt

+
Unfall im Kreis Kassel: Traktor stürzt 30 Meter in die Tiefe und überschlägt sich – Fahrer schwer verletzt.

Ein schwerer Unfall ereignete sich bei Bad Karlshafen im Landkreis Kassel. Dabei stürzt ein Traktor 30 Meter in die Tiefe und überschlägt sich. Der Fahrer ist schwer verletzt.

  • Schwerer Unfall zwischen Wahmbeck und Bad Karlshafen im Landkreis Kassel
  • Ein Traktor stürzt einen 30 Meter tiefen Steinhang hinab.
  • Der Fahrer ist schwer verletzt.

Wahmbeck/Bad Karlshafen - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Mittwoch (13.05.2020) im gemeindefreien Gebiet zwischen Wahmbeck und Bad Karlshafen im Landkreis Kassel. Ein Traktorfahrer stürzte einen Steilhang hinab und wurde schwer verletzt. 

Laut der zuständigen Polizei aus Uslar fuhr der 66-Jähriger aus Bad Karlshafen im Landkreis Kassel gegen 10.30 Uhr mit einem Traktor samt Holzspalter auf einem Waldweg. Er wollte einem hinter ihm fahrenden Fahrzeug Platz zum Überholen machen, wobei er auf den unbefestigten Seitenstreifen kam. 

Unfall im Landkreis Kassel: Traktor rutscht Steilhang hinab und überschlägt sich

Daraufhin rutschte der Traktor den steilen Abhang rund 30 Meter hinab und überschlug sich dabei. Der Fahrer wurde schwer verletzt und blieb am Steilhang liegen. 

Nach weiteren zehn Metern stoppte ein Baum den Absturz des Traktors. Die Feuerwehren aus Bad Karlshafen und Helmarshausen im Landkreis Kassel wurden zur Unfallstelle gerufen, wie Marcus Dittrich, Bürgermeister von Bad Karlshafen, mitteilte. 

Landkreis Kassel: Nach Unfall mit Traktor - Schwerverletzter konnte geborgen werden

Sie übernahmen die Erstversorgung des Fahrers, stabilisierten ihn und verhinderten, dass er den Abhang weiter hinabrutschte. Mittels eines sogenannten Spineboards (schmales, brettartiges, stabilisierendes Rettungshilfsmittel) sowie einer Schleifkorbtrage (auch Rettungswanne genannt) wurde der Schwerverletzte über eine Leiter aus dem schwer zugänglichen Gelände geborgen. 

Mit einem Rettungswagen wurde er aus dem Wald heraus und zum Rettungshubschrauber gebracht. Dieser flog den 66-Jährigen aus dem Landkreis Kassel ins Göttinger Klinikum. 

Unfall im Landkreis Kassel: Traktor wurde aus dem Wald gezogen

Parallel zur Rettung sicherten die Feuerwehren den Traktor ab und fingen auslaufende Betriebsstoffe auf. Nachdem der 66-Jährige versorgt war, kümmerten sich die Einsatzkräfte um die Bergung des Traktors. 

Dafür fällten sie erst einen Baum. Anschließend zog ein Holzrückfahrzeug eines Lohnunternehmers den Traktor zurück auf den Waldweg, teilte Dittrich mit. Der gesamte Einsatz im Landkreis Kassel dauerte etwa zweieinhalb Stunden. 

Nach Unfall im Landkreis Kassel mit Traktor: Rettungshubschrauber im Einsatz

Für diese Zeit sperrten die Einsatzkräfte auch den unterhalb der Unfallstelle verlaufenden Weserradweg im Landkreis Kassel ab. An der Rettung des Schwerverletzten und der Bergung des Traktors waren neben den Feuerwehren aus Bad Karlshafen und Helmarshausen, der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und der Hubschrauber, sowie die Polizei beteiligt. Der Schaden am Traktor und Holzspalter beträgt 3.000 Euro

Von Sarah Schnieder 

Der Fahrer eines Traktors drohte in Sontra (Werra-Meßner-Kreis) einem Rettungssanitäter Schläge an, weil der im Einsatz mit seinem Krankenwagen die Straße versperrte.

Ein Auto und ein Traktor sind in Kreis Waldeck-Frankenberg zusammengestoßen*. Der 54-jährige Autofahrer aus Alheim stand unter Alkoholeinfluss, teilt die Polizei mit.

In Melsungen in der Nähe von Kassel kam es zu einem Unfall. Zwei Autos stießen zusammen. Eine Frau wurde verletzt.

In Kaufungen im Landkreis Kassel wurden bei einem Autounfall fünf Personen verletzt. Darunter zwei Kinder

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.