1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Söhrewald

Kirchengemeinde Wellerode sammelt Spenden für Fenster

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michaela Pflug

Kommentare

Pfarrerin Julia Freiburger und Kirchenvorstand Manfred Bärthel vor den Fenstern im Altarraum.
Pfarrerin Julia Freiburger und Kirchenvorstand Manfred Bärthel vor den Fenstern im Altarraum. © Michaela Pflug

An vielen der über 40 Buntglasfenster in der 120 Jahre alten Welleröder Kirche hat der Zahn der Zeit genagt. Deshalb sollen sie restauriert werden. Dafür hofft die Kirchengemeinde auf Spenden.

Söhrewald - Paulus, Petrus und Jesus sind in die Jahre gekommen. Besonders Paulus hat es nach einem Fußballspiel hart getroffen. Aber auch an vielen anderen der über 40 Buntglasfenster gibt es Schäden. Viele entdeckt man aber erst, wenn man ganz genau hinschaut. „Manchmal packt man etwas an, auch wenn man es noch nicht sehen kann“, erklärt Pfarrerin Julia Freiburger das Anliegen ihrer Gemeinde.

Viele Scheibenelemente seien schon ausgetauscht worden. Aber nicht nur Bruch durch Steinschlag oder Fußbälle mache den Fenstern zu schaffen. Der Mörtel bröckelt und die Einfassungen rosten, was dazu führt, dass nicht mehr alle Fenster stabil sind. Das merkt man auch bei den zahlreichen Veranstaltungen in der zentral gelegenen und laut Freiburger gut ausgelasteten Kirche: „Es zieht“. Experten der Firma Die Glasmaler aus Borchen (Nordrhein-Westfalen) sollen die Fenster herausnehmen, reinigen, restaurieren, wieder einsetzen und neu verfugen. Ein Prozess, der abschnittsweise erfolgen soll, erklärt Freiburger. Deshalb werde die Kirche auch zu jeder Zeit nutzbar sein. Los geht es im nächsten Frühjahr mit der Sanierung der Fenster mit Jesus, Paulus und Petrus im Chorraum.

Der Mörtel bröckelt und Risse ziehen sich durch die Fenster und Fassungen der Welleröder Kirche.
Der Mörtel bröckelt und Risse ziehen sich durch die Fenster und Fassungen der Welleröder Kirche. © Michaela Pflug

Mit Kosten von 65 000 Euro rechnet die Gemeinde für das Projekt. Zwar wird sie vom Kirchenkreis und der Landeskirche unterstützt, trotzdem braucht sie die Hilfe der Menschen aus Söhrewald. Es gebe die Aussicht, dass Spenden, die bis Ende November eingehen, vom Kirchenerhaltungsfond der Landeskirche verdoppelt werden, erklärt Freiburger. Damit möglichst viele Spenden gesammelt werden können, hat sich ein Förderkreis gegründet. Der stellvertretende Kirchenvorstand Manfred Bärthel leitet ihn. „Wir planen diverse Veranstaltungen“, erklärt er. Im Sommer solle es zum Beispiel wieder die Nacht der Kirche geben. Die warte diesmal nicht nur mit der Möglichkeit zum Schnuddeln und einer Andacht auf, sondern auch mit einem Helene Fischer-Double.

„Wir planen außerdem einen Spendenlauf im September.“ Beim Festgottesdienst zum 120-jährigen Bestehen der Kirche am 3. Juli mit Pröpstin Katrin Wienold-Hocke soll die Restauration thematisiert werden. Los geht es aber in diesem Monat erst einmal mit einer Informationskampagne mit der die Welleröder für das Thema und das Schicksal ihres Dorfmittelpunktes – wie Bärthel und Freiburger die Kirche nennen – sensibilisiert werden.

Weitere Informationen auf kirchengemeinde-wellerode.de. Wer das Projekt schon unterstützen will, kann sich im Pfarrbüro unter Tel. 0 56 08/12 62 melden.

Auch interessant

Kommentare