Hinweise werden erbeten

Nach Verwechslung in Pension: Familie sucht entlaufene Katze - Wer hat Olly gesehen?

Luca Schüler vermisst es, mit seinem Olly zu schmusen.
+
Luca Schüler vermisst es, mit seinem Olly zu schmusen.

Der Albtraum eines jeden Katzenbesitzers wird für Familie Schüler wahr: Ihr Kater Olly wurde in einer Katzenpension an den falschen Besitzer herausgegeben.

Söhrewald/Fuldabrück – Nur wenige Kilometer trennen Kater Olly von seinem Zuhause. Doch die Söhre ist für den jungen Kater ein unüberwindbares Hindernis. Seit einem Monat streift Olly nun schon durch Dörnhagen. Immer wieder wird er oder zumindest eine ähnlich aussehende graue Katze in dem Fuldabrücker Ortsteil gesichtet. Und das ist Teil des Problems. Denn Ollys Misere und die seiner ihn schmerzlich vermissenden Familie beginnt mit einer folgenschweren Verwechselung.

„Wir haben zum Ende der Sommerferien Urlaub an der Ostsee gemacht“, erklärt Besitzerin Jessica Schüler. Olly sollte in dieser Zeit wohlbehütet in einer Katzenpension bleiben. Die Wahl der Familie fiel auf das Katzenhotel Grifte. „Das machte einen guten Eindruck und war sogar zertifiziert“, erklärt Schüler. Doch als die Familie den Kater auf dem Rückweg abholen will, scheint er verändert, hat nicht nur zugenommen, sondern auch Angst vor seiner Familie. „Die Katze schien total verschreckt, hat sogar unseren Sohn angefaucht.“ Trotzdem nahm die Familie das Tier mit.

„Es war spätabends und wir dachten, die Katze hat psychisch gelitten“, sagt Schüler. Zuhause angekommen verkriecht sich die Katze in den hintersten Ecken des Hauses, ist aggressiv und scheu. Zu allem Übel wird sie auch noch krank, bricht und hat Durchfall. Das Katzenhotel habe in dieser Zeit auf Anrufe nicht reagiert. Familie Schüler fängt die Katze ein und fährt zum Tierarzt.

Tiere verwechselt - Kater Olly verschwindet aus Garten in Dörnhagen

Nach erfolgreicher Behandlung wird der Kater zutraulicher. „Ich hatte schon die ganze Zeit das Gefühl, das ist nicht unser Kater und hab ihn mir dann noch mal genau angeschaut.“ In den Ohren entdeckt Schüler schließlich kleine Tattoos. „Mir war gar nicht klar, dass es so was gibt, unser Olly ist ja gechippt.“ Das Tattoo führt aber auf die richtige Spur. Olly ist nicht Olly, sondern der 13-jährige Kater Kasimir und wird in Dörnhagen vermisst.

Kasimirs Besitzer sind glücklich, ihren Kater wiederzubekommen. Das Problem: Olly ist nicht mehr bei ihnen. Er sei ihnen schon am Tag der Abholung, dem Tag, an dem Familie Schüler ihn in Grifte abgab, entwischt, erklären sie den Schülers. Die Familie hatte ebenfalls nicht bemerkt, dass eine der beiden Katzen, die ihnen mitgegeben wird, nicht die ihre ist.

Der graue Kater habe immer schon Angst vor dem Korb gehabt, daher habe man wenig über die Scheu nachgedacht. Die Gewichtsabnahme sei mit schlechtem Fressen erklärt worden. Zu Hause sollten die beiden leidenschaftlichen Freigänger dann gleich den Garten genießen dürfen. Der vermeintliche Kasimir ging daraufhin stiften und kehrte nicht zurück. Die Familie hängte Plakate auf und suchte. Bis schließlich der erlösende Anruf von Familie Schüler kam.

Alles auf einen Blick

Mit dem Kreis Kassel-Newsletter der HNA verpassen Sie keine Nachrichten mehr aus der Region.

Familie Schüler sucht ihren Kater Olly in Dörnhagen - Hinweise werden erbeten

Simone Hochhuth, die das Katzenhotel Grifte seit über 20 Jahren betreibt, bereut den Vorfall sehr. So etwas sei in all den Jahren noch nie passiert. „Es tut mir so leid. Das ist eine richtige Tragödie.“ Es sei ein riesiges Missverständnis gewesen. Sie hoffe natürlich auch, dass Olly bald wieder eingefangen werden kann.

Familie Schüler sucht derweil weiter. Mehrfach wurde Olly im Bereich der Guntershäuser Straße gesehen. Versuche, ihn einzufangen, blieben bisher vergeblich. „Er ist verschreckt und kommt auch nicht zu uns, wenn wir rufen“, sagt Schüler. Am besten sei es, ihn mit Futter anzulocken und dann einzusperren. „Und dann bitte anrufen, wir düsen sofort los.“ Aber auch andere Hinweise auf seinen Verbleib nimmt die Familie gerne entgegen. „Wir geben die Hoffnung nicht auf.“

Hinweise: Tel.: 0171/5409232 oder alternativ bei der kostenlosen Hotline des Tasso-Tierregisters unter 06190/937300. (Michaela Pflug)

In Frielendorf hat eine Mitarbeiterin des Bauhofes einer jungen Katzenfamilie wohl das Leben gerettet: Offenbar waren die Tiere nach einem Umzug in einer Wohnung zurückgelassen worden. Eine unglaubliche Leistung für eine Katze: Der Kater Socke wurde über 400 Kilometer von seinem Zuhause gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.