Bessere Anbindung für Ortsteile

Söhrewald bekommt neue Buslinie – Nachtschwärmer ersetzt Anrufsammeltaxi

Unser Bild zeigt die Haltestelle Kasseler Straße in Wellerode.
+
Angebot ausgeweitet: Die Söhrewälder Ortsteile werden künftig besser mit dem Bus erreichbar sein. Unser Bild entstand an der Kasseler Straße in Wellerode, die Haltestelle heißt auch so.

Die Ortsteile in Söhrewald werden ab Dezember dieses Jahres besser, öfter und teilweise auch schneller mit dem Bus erreichbar sein. Hintergrund ist, dass der Busverkehr zwischen Kassel, Lohfelden und Söhrewald neu ausgeschrieben werden musste. Vor allem der Ortsteil Eiterhagen profitiert von den Änderungen.

Söhrewald – Eiterhagen wird schneller und öfter mit dem Bus erreichbar sein, auch nachts. Ab Dezember endet etwa die neue Linie 38 um 21.25 Uhr in Eiterhagen.

Unter dem Linienbündel 109 sind alle Änderungen zusammengefasst. Die Gemeindevertreter stimmten in der jüngsten Parlamentssitzung am Mittwochabend im Dorfgemeinschaftshaus Wattenbach einstimmig für den Kostenanteil der Gemeinde. Es geht dabei um 39 000 Euro, das sind etwa 1300 Euro mehr als bisher.

Anfang des Jahres hatte der Landkreis die Busverbindungen zwischen Kassel, Lohfelden und Söhrewald neu ausgeschrieben. Die Fraktionen hatten sich dafür eingesetzt, dass sich das Angebot verbessert. Ein Anrufsammeltaxi stand nicht mehr auf der Wunschliste, das habe sich nicht bewährt, hieß es damals.

Nun habe sich die Hartnäckigkeit ausgezahlt. „Wir sind mehr als belohnt worden“, sagte Ralf Eberwein (SPD). Vor allem die zusätzlichen Zeiten der Nachtschwärmerlinie und die schnellere Verbindung durch Lohfelden wurden im Parlament begrüßt. So kämen auch Jugendliche nachts nun sicher nach Hause. Lukas Sinning (UNS) erwähnte den langen anstrengenden Weg des Schulbusses durch Lohfelden und betonte, dass die neue Anbindung Söhrewald auch für bauwillige Familien attraktiv machen könne.

Die Änderungen im Überblick: Nun soll die Linie 37 montags bis freitags nur noch zwischen Kassel und Wellerode pendeln. Den Part bis nach Eiterhagen übernimmt die neue Linie 38. Sie fährt Eiterhagen von Kassel im halbstündigen Takt an und soll auf beschleunigtem Weg durch Lohfelden fahren, erklärt Sabine Herms vom NVV. Im Klartext heißt das, statt über die Haupt- und Crumbacher Straße fährt sie über die Vollmarshäuser Straße. Das erspare vier Minuten. Die letzte Fahrt dieser Linie endet um 21.25 Uhr.

Trotzdem bleibt Eiterhagen auch in den späten Abendstunden mit dem Bus erreichbar, denn dann übernimmt die Linie 37 die Strecke Kassel-Eiterhagen. Eiterhagen ist abends im Stundentakt erreichbar, Wellerode im Halbstundentakt.

Samstags bis 18 Uhr soll die Verbindung alle Viertelstunde und bis Eiterhagen alle halbe Stunde angeboten werden.

Der Nachtschwärmer, die Linie N37 fährt weiterhin freitags, samstags und sonntags sowie in den Nächten vor Feiertagen um 1 Uhr, 2.15 Uhr, 3.30 und 4.45 Uhr ab Kassel bis Wellerode. Eiterhagen wird bei der ersten und bei der letzten Fahrt erreicht. Ursprünglich sollte der Nachtschwärmer nur bei der letzten Fahrt bis nach Eiterhagen fahren, die UNS hatte sich dafür eingesetzt, dass auch der erste Nachtbus ab 1 Uhr von Kassel bis nach Eiterhagen fährt. Dafür entstehen der Gemeinde keine zusätzlichen Kosten. (Valerie Schaub)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.