Überfall

Lieferant bei Edeka ausgeraubt: Polizei fahndet im Kreis Kassel nach Räubern

Polizei fahndet nach Raub in Söhrewald.
+
Polizei fahndet nach Raub in Söhrewald.

Im Kreis Kassel kam es zu einem Raubüberfall. Mit vorgehaltener Waffe überfielen die Täter einen Auslieferungsfahrer. Jetzt fahndet die Polizei.

Söhrewald – Eigentlich sieht am Montagvormittag am Supermarkt in Wellerode alles aus wie immer. Viele Parkplätze sind besetzt, der einzige Markt in Söhrewald ist gut besucht. Doch zwischen den Einkaufswilligen sind auch Beamte der Kriminalpolizei in Zivil unterwegs, ein Streifenwagen parkt gegenüber. Sie sind auf der Suche nach den Spuren zweier Männer, die einen Lieferanten ausgeraubt hatten und Zeugen, die sie beobachtet haben.

Auf leisen Sohlen waren die Räuber am Montag gegen 8 Uhr nach Söhrewald-Wellerode gekommen. So leise, dass selbst die Mitarbeiter im Laden nichts bemerkten, wie zwei von ihnen gegenüber der HNA schildern.

Die Räuber lauerten einem 51-jährigen Auslieferungsfahrer auf, der direkt neben dem Supermarkt parkte. Der Mann wollte gerade in seinen blauen Transporter einsteigen, als die Unbekannten ihn mit einer Schusswaffe bedrohten und zur Herausgabe von Geld zwangen.

Anschließend flüchteten die Täter mit einem Stoffbeutel. Ein Täter wird als 30 bis 35 Jahre alt und circa 1,80 Meter groß beschrieben. Er soll schlank sein, braune Haut und kurze, schwarze Haare haben. Bekleidet gewesen ist er laut Polizei mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen Oberteil. Er sprach Deutsch mit einem unbekannten Akzent. Der zweite Täter soll im selben Alter sein und ebenfalls braune Haut und schwarze Haare haben. Die Seiten sollen laut Zeugen ganz kurz rasiert und oben etwas länger gewesen sein. Er wird als kleiner und kräftiger gebaut beschrieben. Er habe eine schwarze Hose, schwarze Übergangsjacke und eine schwarze FFP2-Maske getragen.

Zudem suchen die Ermittler Zeugen, unter anderem einen älteren Mann, der offenbar mit dem Fahrrad an dem Parkplatz vorbeigefahren ist. Außerdem wird ein jüngerer Mann, der in unmittelbarer Nähe des Tatorts von einem Fahrschulauto abgeholt wurde, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Ein schwerer Raub wie dieser, ist in Söhrewald selten. Laut Polizeisprecherin Ulrike Schaake gab es in den vergangenen sechs Jahren nur einen Fall. 2019 hatten sich zwei Unbekannte als Polizisten ausgegeben. Bei einer vermeintlichen Kontrolle zwischen Wellerode und Vollmarshausen bedrohten sie einen damals 50-jährigen Autofahrer, raubten ihn aus und flohen.

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 05 61/91 00.

Ein Ehepaar aus Vellmar im Kreis Kassel ist vor Kurzem in der eigenen Wohnung von Einbrechern gefesselt und ausgeraubt worden. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.