So hat Ihre Gemeinde gewählt

Hessen-Wahl 2018 im Kreis Kassel: Alle Ergebnisse für die Wahlkreise 1 und 2

+
Die Landtagswahl in Hessen 2018 ist inzwischen vorbei: Doch wie lauten die Ergebnisse für Wahlkreis 1 und 2 Kassel Land? Und welcher Kandidat hat im jeweiligen Wahlkreis gewonnen?

Alle Ergebnisse der Landtagswahl für die Wahlkreise 1 und 2 und Gemeinden im Kreis Kassel stehen fest - die SPD dominiert. Den Wahlkreis 1 gewann Oliver Ulloth (SPD), Wahlkreis 2 holte sich Manuela Strube (SPD). 

Aktualisiert am 28. Oktober 2018 um 22.48 Uhr - Ein neuer Landtag wird in Hessen gewählt. Wie bisher auch bekamen die Wähler zwei Stimmen: die Erststimme und die Zweitstimme. Die Erststimme auf dem Wahlzettel ist für den Direktkandidaten. Die Zweitstimme - also das zweite Kreuzchen - gilt für die Anteile der Sitze der Favoriten-Partei des Wählers im Landtag.

Eine Besonderheit in den Wahlkreisen 1 und 2 gab es bei der Landtagswahl in Hessen 2018: Die Gemeinde Nieste gehört geografisch zwar zum Landkreis Kassel, wird aber dem Wahlkreis 9 Eschwege-Witzenhausen zugerechnet. Nieste ist die einzige Gemeinde aus dem Kreis Kassel, die nicht den Wahlkreisen 1 und 2 (Kassel-Land I und Kassel-Land II) angehört.

Die Briefwahl in Hessen hatte schon am 17. September 2018 begonnen. 

Orte und Kandidaten Wahlkreis 1: Kassel-Land I

Der Wahlkreis 1 (Kassel-Land I) umfasst insgesamt 19 Städte und Gemeinden des Landkreises Kassel. Hinzu kommt der Gutsbezirk Reinhardswald, ein gemeindefreies Gebiet im Kreis Kassel.

Am Wahltag, 28. Oktober, finden Sie an dieser Stelle nach dem Schließen der Wahllokale (18 Uhr) Grafiken mit den Wahlergebnissen für diese Orte - sobald sie verfügbar sind. Und hier finden Sie die Ergebnisse aus allen 423 Gemeinden.

Wir bilden hier folgende Gemeinden ab: Bad Emstal, Bad Karlshafen, Breuna, Calden, Espenau, Fuldatal, Grebenstein, Habichtswald, Hofgeismar, Immenhausen, Liebenau, Naumburg, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg, Wahlsburg, Wolfhagen und Zierenberg.

Diese sieben Kandidaten treten am 28. Oktober 2018 zur Landtagswahl in Hessen für den Wahlkreis 1 (Kassel-Land I) an:

CDU:

Alexander Lorch

Alexander Lorch ist Polizeihauptkommissar (MPA). Im Jahr 1965 wurde er in Marburg geboren. Lorch ist nicht nur Kreistagsabgeordneter, sondern auch stellvertretender Kreisvorsitzender, Vorsitzender der CDU Fuldatal, Gemeindevertreter und stellvertretender Vorsitzender der Gemeindevertretung in Fuldatal.

SPD:

Oliver Ulloth

Oliver Ulloth ist selbständig. Geboren wurde er 1983 in Kassel. Zu Ulloths politischen Ämtern gehören die Tätigkeiten als Kreistagsabgeordneter (seit 2011) und  Stadtverordneter (seit 2006) - außerdem ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Grüne:

Juri Stölzner

Juri Stölzner ist Diplom-Biologe und Gutachter. 1981 wurde er in Kassel geboren. Stölzner ist Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Kassel-Land.

Linke:

Tim Zborschil

Tim Zborschil ist aktuell Student und als Webadministrator selbstständig. Geboren wurde der Kandidat 1994 in Wetzlar. Zborschil ist Sprecher der Linksjugend im Kreis Kassel sowie Mitglied des Kreisvorstands der Linken.

FDP:

Ingo von Germeten-Neutze

Ingo von Germeten-Neutze ist Landwirtschaftsmeister. Er wurde 1973 in Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) geboren und ist Beisitzer im Bezirksvorstand Nordost-Hessen sowie Ortsvorsitzender in Hofgeismar.

AfD:

Florian Kohlweg

Florian Kohlweg ist Unternehmer. Geboren wurde er im Jahr 1996 in Bad Karlshafen. Er ist Sprecher der AfD im Landkreis Kassel, stellvertretender Landessprecher, Kreissprecher und Fraktionsvorsitzender.

Freie Wähler:

Malte Fehling

Malte Fehling ist pädagogischer Mitarbeiter. Er wurde 1978 in Kassel geboren. Fehling ist nicht nur Kreistagsabgeordneter, sondern auch Mitglied in Ausschüssen des Kreistages und Sprecher der Landesarbeitsgruppe „Energie und Umwelt“ der Freien Wähler Hessen. Auch als Stadtverordneter in Immenhausen ist er tätig. Außerdem ist der Vater von drei Kindern Fraktionsvorsitzender Freie Liste Immenhausen sowie Mitglied des HFA der Stadt Immenhausen.

Ergebnis Landtagswahl 2013 im Wahlkreis 1

Bei 73,2 Prozent lag im Jahr 2013 die Wahlbeteiligung im Wahlkreis 1 (Kassel-Land I). 

Direktkandidaten 2013 im Wahlkreis 1:

CDU: Maik Sembowski aus Hofgeismar 34,2 %

SPD: Brigitte Hofmeyer aus Hofgeismar 46,9 %

FDP: Helmut von Zech aus Zierenberg 2,5 %

Grüne: Ralf Schließmann aus Bad Karlshafen 6,6 %

Die Linke: Dr. Christian Knoche aus Hofgeismar 5,6 %

Freie Wähler: Malte Fehling aus Immenhausen 4,2 %

Zweitstimmen 2013 im Wahlkreis 1:

CDU: 41,0%

SPD: 32,7%

Grüne: 8,8%

Linke: 4,9%

FDP: 3,5%

AfD: 3,7%

Sonstige: 5,5%

Orte und Kandidaten Wahlkreis 2: Kassel-Land II

Der Wahlkreis 2 (Kassel-Land II) umfasst insgesamt zehn Städte und Gemeinden des Landkreises Kassel.

Am Wahltag, 28. Oktober 2018, finden Sie an dieser Stelle nach dem Schließen der Wahllokale (18 Uhr) Grafiken mit den Wahlergebnissen für diese Orte - sobald sie verfügbar sind. Und hier finden Sie die Ergebnisse aus allen 423 Gemeinden.

Wir bilden hier folgende Gemeinden ab: Ahnatal, Baunatal, Fuldabrück, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Niestetal, Schauenburg, Söhrewald, Vellmar.

Diese sechs Kandidaten treten für den Wahlkreis 2 (Kassel-Land II) am 28. Oktober 2018 zur Landtagswahl in Hessen an:

CDU:

Frank Williges

Frank Williges ist selbständig als Raumausstatter und Sachverständiger. Geboren wurde er 1962 in Kassel. Seit 1984 ist Williges in der CDU. Er ist Vorsitzender des CDU- Kreisverbandes Kassel-Land, Fraktionsvorsitzender im Kreistag und stellvertretender Bezirksvorsitzender sowie Gemeindevertreter.

SPD:

Manuela Strube

Manuela Strube ist Landtagsabgeordnete und seit 2005 in der SPD. Im Jahr 1980 wurde sie in Kassel geboren. Neben ihrer Tätigkeit im Landtag ist Strube auch Vorsitzende der SPD Baunatal und der SPD Kirchbauna. Zudem ist sie Stadträtin in Baunatal.

Grüne:

Susanne Regier

Susanne Regier tritt für die Grünen an. Die Hausfrau wurde 1960 in Siegen geboren. Auch sie ist Stadträtin - in Vellmar. Außerdem ist sie Abgeordnete im Kasseler Kreistag und Vorstandsvorsitzende der Grünen im Kreis Kassel.

Linke:

Mariana Schott

Mariana Schott ist Sozialpädagogin und seit 2008 Mitglied des Hessischen Landtags. Für die Fraktion der Linken ist sie Sprechrin für folgende Themen: Sozial- und Gesundheitspolitik, Forsten und Naturschutz, Landwirtschafts- und Umweltpolitik Frauenpolitik, Kinder- und Jugendpolitik, Behindertenpolitik, Justizvollzug und Drogenpolitik. 1958 wurde sie in Bad Hersfeld geboren. Im Jahr 2002 wurde sie Parteimitglied.

FDP:

Matthias Berghaus

Matthias Berghaus ist Beamter. 1988 wurde er in Lüdenscheid geboren. Der Vorsitzende der FDP Baunatal-Schauenburg ist auch Stadtverordneter in Baunatal sowie Kreisbeigeordneter.

AfD:

Volker Richter

Volker Richter ist Industriemeister und seit 2013 bei der AfD. Er wurde 1964 in Kassel geboren. Er ist Kreistagsabgeordneter und Beigeordneter im Gemeindevorstand von Fuldabrück.

Ergebnis Landtagswahl 2013 im Wahlkreis 2:

Die Wahlberechtigung lag 2013 im Wahlkreis 2 bei 76,4 Prozent. Insgesamt waren 98.231 Personen wahlberechtigt.

Direktkandidaten 2013 im Wahlkreis 2:

SPD: Timon Gremmels aus Niestetal 47,6%

CDU: Frank Williges aus Helsa 35,0%

Grüne: Edmund Borschel aus Baunatal 7,7%

Die Linke: Horst Pilgram aus Schauenburg 5,6%

Piraten: Robin Geddert aus Vellmar 2,2%

FDP: Sven Makoschey aus Ahnatal 1,8%

Zweitstimmen 2013 im Wahlkreis 2:

CDU: 31,2 %

SPD: 42,8 %

Grüne: 9,4 %

Linke: 5,4 %

FDP: 3,2 %

AfD: 3,9 %

Sonstige: 4,0 %

Wahlberichterstattung der HNA zur Landtagswahl in Hessen

Nicht nur für die Wahlkreise Kassel-Land I und Kassel-Land II haben wir einen Übersichtsartikel angefertigt. Auch für die restlichen Teile unseres Verbreitungsgebietes bekommen Sie hier alle Infos: 

Die Stadt Kassel setzt sich aus den Wahlkreisen 3 und 4 zusammen. Sie werden als Kassel-Stadt I und Kassel-Stadt II bezeichnet. Eine Änderung ergab sich in den Wahlkreisen Waldeck-Frankenberg I und Waldeck-Frankenberg II für die Landtagswahl 2018 -  die Stadt Lichtenfels gehört inzwischen nicht mehr zu Waldeck-Frankenberg I (Wahlkreis 5), sondern zu Waldeck-Frankenberg II (Wahlkreis 6). Der Schwalm-Eder-Kreis ist mit all seinen Orten in genau zwei Wahlkreise aufgeteilt. Wahlkreis 7 und 8 werden auch unter den Namen Schwalm-Eder Nord und Schwalm-Eder Süd geführt. Sieben Kandidaten wollen Die Wähler im Wahlkreis 9 (Eschwege-Witzenhausen) von sich überzeugen. Sechs Männer und eine Frau treten an. Seit 2018 wurde das Dorf Nieste, das eigentlich zum Kreis Kassel gehört, neu in diesen Wahlkreis aufgenommen. Die Aufteilung des Wahlkreises 10 (Rotenburg) hat sich ebenfalls im Jahr 2018 geändert. Die Großgemeinde Ludwigsau gehört ab sofort zu Wahlkreis 10 - und nicht wie zuvor zu Wahlkreis 11 (Hersfeld). Wahlkreis 10 verliert Eiterfeld, das schon zum Kreis Fulda gehört, an Wahlkreis 11.

Alle weiteren Artikel zum Thema finden Sie in unserem Landtagswahl-Spezial auf HNA.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.