Bürger können künftig wieder flächendeckend Angebote nutzen

Testzentren im Landkreis Kassel werden reaktiviert

Die Testzentren sollen in Kürze wieder öffnen: Der Landkreis Kassel will den Menschen damit die Möglichkeit geben, sich im Alltag sicherer zu fühlen. Unser Bild entstand im Frühjahr im Testzentrum Lohfelden.
+
Die Testzentren sollen in Kürze wieder öffnen: Der Landkreis Kassel will den Menschen damit die Möglichkeit geben, sich im Alltag sicherer zu fühlen. Unser Bild entstand im Frühjahr im Testzentrum Lohfelden.

Die Corona-Testzentren in den Kommunen sollen in Kürze wieder öffnen. Dafür setzen die Hilfsorganisationen ihre Zusammenarbeit mit dem Landkreis Kassel fort.

Kreis Kassel – „Wir haben uns mit dem Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), den Kreisverbänden des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Hofgeismar, Kassel-Wolfhagen und Kassel-Land sowie dem Johanniter Regionalverband Kurhessen abgestimmt und werden Schritt für Schritt wieder Testkapazitäten schaffen“, kündigt Landrat Andreas Siebert (SPD) an.

Ein Inhalt der Vereinbarung ist, dass die beteiligten Hilfsorganisationen wieder an den Stellen tätig werden, an denen sie auch bis Anfang Oktober gearbeitet haben. Jede der fünf Hilfsorganisationen betreibt demnach jeweils mindestens zwei Testzentren, um so eine möglichst flächendeckende Testkapazität im Landkreis wiederherzustellen. Die Testzentren sollen wieder in Baunatal, Calden, Hofgeismar, Immenhausen, Lohfelden, Niestetal, Schauenburg, Vellmar und wahrscheinlich auch in Bad Karlshafen sowie Wolfhagen eingerichtet werden. Weitere Standorte aus der ersten Bürgertest-Phase werden Habichtswald und Naumburg sein.

Wo genau sich die Testzentren in den Kommunen befinden werden, sei momentan noch im Abstimmungsprozess zwischen Kreisverwaltung und Kommunen, teilte Landkreissprecher Harald Kühlborn mit. „Die Bürgermeister haben uns noch weitere Räumlichkeiten gemeldet, bei denen wir noch prüfen müssen, ob sie für die Testangebote geeignet sind.“ Auch in den bereits feststehenden Kommunen würden zum Teil andere Örtlichkeiten, als bisher genutzt werden, da die bisherigen Räumlichkeiten nicht mehr zur Verfügung stehen, so Kühlborn weiter.

Die konkreten Standorte und die Öffnungszeiten werden je nach Realisierbarkeit auf der Internetseite des Landkreises unter landkreiskassel.de veröffentlicht. Hier gibt es auch eine Übersicht über Testangebote in Apotheken. „Wir haben uns auch darauf geeinigt, dass wir wieder Öffnungszeiten anbieten, die sich bei benachbarten Standorten ergänzen“, so Landrat Siebert. Wenn zum Beispiel ein Testzentrum an einem Tag vormittags geöffnet habe, werde das benachbarte Testzentrum dann am Nachmittag öffnen.

Die von den Hilfsorganisationen angebotenen Testzen-tren werden werktags öffnen. Samstag und Sonntag soll es in der Startphase zumindest jede zweite Woche ein Angebot geben. Kleinere Testzentren würden wie in der Vergangenheit auch nur an einzelnen Tagen in der Woche öffnen, teilt der Landkreis weiter mit.

Das Testangebot des DRK-Hofgeismar an der Friedrich-Pfaff-Straße 1 in Hofgeismar läuft wie bisher Montag, Mittwoch und Freitag von 7 bis 15 Uhr sowie Dienstag und Donnerstag von 11 bis 19 Uhr. Samstag und Sonntag hat dieses Testzentrum zwischen 10 und 16 Uhr geöffnet. Der ASB Nordhessen startet am 24. November an der Langen Straße 55 in Lohfelden und wird dort immer am Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 13 und 18 Uhr testen. Das Testangebot des ASB in Immenhausen startet im Bürgersaal, Kirchweg 10, am 26. November und wird dort am Montag, Mittwoch und Freitag jeweils von 13 bis 19 Uhr testen.

„Die vom DRK Kreisverband Kassel-Wolfhagen und den Johannitern betriebenen Testzentren werden auch bald an den Start gehen, sodass wir wieder ein umfassendes Testangebot bieten können“, sagt Siebert. Man habe sich außerdem darauf verständigt, dass die Öffnungszeiten regelmäßig an die Bedarfe angepasst werden, kündigt der Landkreis an. (Daniel Göbel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.