Thema Werbung: 14 Gruppen zogen beim Kirmesfestzug durch Martinhagen

Ü-Eier liefen durchs Dorf

Junges Gemüse bunt und schön, kann man hier in Dosen sehen: Doch darunter, versteckt als Kracher, sind TheMa 90 - Theatermacher. Mit diesem Slogan zog die Theatergruppe als Bonduell-Gemüse durch Martinhagen. Fotos: Träger

Schauenburg. Etwas Süßes, etwas Spannendes und etwas zum Spielen - der Festzug der achten Kirmes in Martinhagen stand dieses Mal unter dem Motto Werbung. Und so war der Anblick von Bonduell-Gemüse-Konservendosen und knallroten Überraschungseiern im ganzen Dorf nicht außergewöhnlich.

Der Festzug startete pünktlich um 14 Uhr und bei strahlendem Sonnenschein. Kein Wunder, dass die Hauptstraße mit Zuschauern am Straßenrand gefüllt war. Sie alle wollten die insgesamt 14 Wagen und Gruppen des Festzuges aus nächster Nähe sehen. Die Kinder waren hingegen eher an den Süßigkeiten interessiert, die von den Wagen geschmissen wurden. Um diese zu sammeln, brachten sie extra Tüten und Taschen mit.

Eine halbe Stunde dauerte der Festzug. Tanzende und gut gelaunte Teilnehmer schlängelten sich durch die Ortsmitte bis hin zum Festplatz. Bunt verkleidet und mit witzigen Ideen präsentierten sich die ortsansässigen Vereine, Verbände und Firmen den Dorfbewohnern. Manche überreichten den Zuschauern sogar eine rote Rose oder ein Glas frisch gezapftes Bier.

Die besten Verkleidungen wurden von Bürgermeisterin Ursula Gimmler und Pfarrerin Catrin Szameit gekürt. Den ersten Preis und damit auch ein 20-Liter-Fass Bier gewann der Frauentreff nach acht, den zweiten Platz machte der Schützenverein Martinhagen und den dritten Platz belegten die Theatermacher TheMa 90.

Gute Stimmung im Festzelt

Und auch am Tag zuvor war einiges los im Dorf. Das traditionelle Ständchensingen, bei dem     Kirmesburschen      und -mädels mit Kapelle von Haus zu Haus gehen und sich jeder Bewohner gegen einen Obolus ein Ständchen wünschen darf.

Ab 20 Uhr spielte dann die Tanz- und Showband „Wild Birds“ im Festzelt und sorgte dafür, dass sich fast ganz Martinhagen auf der Tanzfläche tummelte.

„Das Zelt war gut besucht, und die Wild Birds haben richtig gute Stimmung verbreitet“, sagte Kirmesvater Fabian Biller.

Und so wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert, getanzt und gesungen.

Von Gwendolyn Träger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.