Vellmar

Alarmanlage verschreckt Einbrecher in Vellmar

+
Polizei Polizeiauto Streifenwagen Auto Deutschland

Mit einem Handyalarm wurde am Dienstagabend die Bewohnerin eines Einfamilienhauses in Vellmar darüber benachrichtigt, dass sich gerade jemand an ihrem Kellerfenster zu schaffen machte.

Die Hausbewohnerin war nach Angaben der Polizei gegen 18.50 Uhr auf dem Nachhauseweg, als sie auf ihrem Handy die Nachricht über den Einbruchsversuch erhielt.

Mit massiver Gewalt hatte der Einbrecher das Kellerfenster des Einfamilienhauses in der Erfurter Straße eingedrückt und so versucht, in das Haus einzusteigen. Als die Bewohnerin nur wenige Minuten nach Eingang des Alarms am Haus ankam, fehlte von dem Täter bereits jede Spur. Die Polizei vermutet, dass er die Alarmanlage entdeckt hatte und geflüchtet war. Ins Haus war der Einbrecher nicht mehr vorgedrungen, heißt es vonseiten der Polizei. In welche Richtung er geflüchtet ist, sei nicht bekannt. Die Fahndung nach dem Täter verlief anschließend ohne Erfolg.

Zeugen, die Dienstagabend in der Erfurter Straße oder in angrenzenden Straßen verdächtige Personen beobachtet haben und Hinweise auf den Einbrecher geben können, sollen sich bei der Kasseler Polizei unter Tel. 05 61/91 00 melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.