Fratelli zieht nach Vellmar

Andrea und Sergio Ferrante eröffnen im Mai am Rathausplatz

Im Mai wollen sie eröffnen: Die Brüder Andrea (links) und Sergio Ferrante ziehen mit ihrem Restaurant Fratelli vom Friedrichsplatz in Kassel nach Vellmar an den Rathausplatz.
+
Im Mai wollen sie eröffnen: Die Brüder Andrea (links) und Sergio Ferrante ziehen mit ihrem Restaurant Fratelli vom Friedrichsplatz in Kassel nach Vellmar an den Rathausplatz.

Der Rathausplatz in Vellmar wird um eine Attraktion reicher. Nach acht Jahren am Friedrichsplatz in Kassel wollen die Brüder Andrea und Sergio Ferrante ihr beliebtes Restaurant Fratelli im Mai in Vellmar neu eröffnen.

Vellmar – Der bekannte, geschwungene Schriftzug des Restaurants am Friedrichsplatz in Kassel ist zwar noch zu sehen, aber schon seit Januar hat das italienische Restaurant Fratelli dort seine Türen geschlossen. In diesem Fall liegt es nicht nur an Corona, sondern daran, dass die Brüder Andrea (39) und Sergio Ferrante (37) eine neue Herausforderung gesucht haben.

Seit Kurzem ist der Schriftzug des Restaurants Fratelli – moderner und diesmal in Schwarz auf hellem Grund – in Vellmar am Rathausplatz zu finden, wo die Brüder ab Mitte Mai ihr Restaurant betreiben werden.

Nach acht Jahren am Friedrichsplatz in Kassel wollten sie sich verkleinern, und da kam das Angebot der Hausverwalterin am Rathausplatz 6 wie gerufen. Bis vor zwei Jahren war in den Räumen das Restaurant Avanti zu Hause. „Sie kannte uns und war schon vor zwei Jahren auf uns zugekommen. Jetzt hat es gepasst und wir wollten es riskieren“, sagt Andrea Ferrante. Statt wie bisher auf 250 Quadratmetern werden die Brüder und ihr achtköpfiges Team nun 100 Quadratmeter Fläche bespielen, mit 42 Sitzplätzen im Innenraum und noch einmal 60 Sitzplätzen auf der geschützten und überdachten Terrasse.

„Wir wollten uns ein bisschen verkleinern, um mehr Freizeit und Zeit für die Familie zu haben“, sagt Sergio Ferrante, der eine kleine Tochter hat. Zudem ist Vellmar für die Brüder gleich in mehrfacher Hinsicht der perfekte Standort. Denn nicht nur leben beide in der Stadt, auch das Einzugsgebiet sei mit den umliegenden Gemeinden so groß, dass sie neben dem Restaurantbetrieb in Zukunft auch einen Lieferdienst anbieten wollen, der ihre Speisen dann zum Beispiel auch nach Ahnatal, Fuldatal, Calden und Espenau bringt. „Der Bedarf ist auf jeden Fall da“, sagt Sergio Ferrante.

Aber auch ihre Stammgäste vom Friedrichsplatz würden sich auf die neue Location freuen, erzählen die Brüder. „Wir haben schon viele positive Rückmeldungen bekommen, weil wir auch immer viele Gäste aus Vellmar hatten.“ Zudem sei der Rathausplatz in Vellmar perfekt angebunden, zur Straßenbahn sind es vom Fratelli keine fünf Minuten zu Fuß und genügend kostenfreie Parkplätze stehen auch zur Verfügung. „Das war am Friedrichsplatz immer schwierig“, sagt Andrea Ferrante. So sind auch die Kasseler Gäste schnell vor Ort.

Doch natürlich ist ein Neuanfang mitten in einer globalen Pandemie ein Risiko, das wissen auch die Brüder Ferrante. „Aber wir haben ein gutes Gefühl und wollen hier ein schönes Ambiente schaffen“, sagt Andrea Ferrante.

Die Inneneinrichtung des alten Restaurants haben sie am Friedrichsplatz gelassen. Das neue Fratelli wird moderner und heller werden, die Wände mit hellgrauem, gebeiztem Holz verkleidet und die Tische aus weißem Marmor. „Wir wollen ein frisches, freundliches Ambiente und ein zweites Zuhause schaffen“, sagt Andrea Ferrante, der weiterhin im Service arbeiten wird, während Sergio die Küche leitet.

Doch auch, wenn sich der Look ändert, die Stammgäste müssen nicht auf ihre Lieblingsspeisen verzichten. Die Karte bleibt die alte, und da der Pizzaofen vor der offenen Küche im Gastraum stehen wird, kann man seiner Pizza sogar beim Backen zusehen.

Und auch wenn der Hunger mal nicht so groß sein soll, „man kann auch einfach auf einen Cocktail an der Bar vorbeikommen“, betont Sergio Ferrante. Ein weiteres Highlight neben der Cocktailkarte soll der kleine Weihnachtsmarkt auf der überdachten Terrasse werden, wo es Glühwein und Salsicce geben wird. Vieles also, auf das man sich freuen darf am Rathausplatz in Vellmar.(Amira El Ahl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.