Trauerfeier findet am 3. Mai statt

Friseur Hans Benischek aus Vellmar starb mit 76 Jahren

+
Im Alter von 76 Jahren gestorben: Hans Benischek. 

Unerwartet starb am 18. April der Vellmarer Friseurmeister Hans Benischek an den Folgen eines Herzleidens. Von 1975 an war er Inhaber des Obervellmarer „Haarstudios Benischek“.

Zeitweise arbeiteten in dem Salon, der fast Kultstatus hatte, bis zu 15 Friseurinnen. Hans Benischek wurde am 2. November 1942 in Bautsch, im Süden der Böhmisch-Mährischen Höhe, im heutigen Tschechien, als Sohn eines Schneidermeisters geboren. Sein Vater fiel im Februar 1943 in Russland. Nach einer dramatischen Vertreibung aus seiner Geburtsstadt kam er 1946 mit seiner Mutter nach Niedervellmar in ein Notaufnahmelager. Mit 14 Jahren begann er eine Friseurlehre in einem Kasseler Salon. Anfang der 1970er-Jahre legte der zielstrebige junge Mann seine Meisterprüfung ab und übernahm kurze Zeit später in der Obervellmarer August-Bebel-Straße einen kleinen Friseursalon.

Als Mitte der 1970er-Jahre der Vellmarer Friseurmeister Gustav Pflüger nach gut 40 Jahren in Rente ging, bot ihm dieser an, seinen Salon in der Bahnhofstraße 1 zu übernehmen, den Benischek 36 Jahre führte.

Nach Angaben früherer Mitarbeiterinnen war Benischek ein beliebter Chef, der zwar hohe Anforderungen an sein Personal stellte, anderseits aber auch menschlich und fair mit seinen Mitarbeitern umging. Ein offenes Ohr hatte er für Kunden ebenso wie für seine Angestellten.

Im Verlauf seiner langjährigen Karriere führte Benischek zeitweise noch zwei weitere Friseurgeschäfte in Kassel. Seine Prämisse war: „Der Kunde ist König“ und so war das Geschäft des Friseurs aus Berufung auch stets sein ganzer Lebensinhalt.

In seiner Freizeit reiste er gern, war Anhänger des FC Bayern und langjähriger Förderer des Fußballs im OSC Vellmar, wo er bei Heimspielen nicht selten auf der Tribüne saß. Außerdem war er Unterstützer des Vellmarer Heimatfestes und verschiedener Vellmarer Kindergärten.

Ende 2011 zog sich der ledige Friseurmeister aus gesundheitlichen Gründen zurück und verkaufte seinen Salon in der Bahnhofstraße 1. Seinen Ruhestand genoss er in seiner Wahlheimat Vellmar, wo er sich besonders wohlfühlte und geschätzt wurde.

Hans Benischek wurde 76 Jahre alt. Die Trauerfeier zur Einäscherung findet am 3. Mai um 13 Uhr in der Friedhofskapelle Vellmar-West statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.