Hessen wählt

Im Grünen findet sie Ruhe - Susanne Regier aus Vellmar tritt für die Grünen an

+
Hier findet sie Ruhe und tankt Kraft: Susanne Regier aus Vellmar ist mehrmals die Woche im Wald bei Calden mit ihrer Hündin Luna unterwegs. Im Oktober tritt die 58-Jährige bei der Landtagswahl für die Grünen an. 

Vellmar. Die Landtagswahl in Hessen ist am 28. Oktober 2018. Im Wahlkreis Kassel-Land II tritt auch Susanne Regier an. Sie kommt aus Vellmar und kandidiert für die Grünen. 

Zum Wahlkreis 2 gehören Ahnatal, Baunatal, Fuldabrück, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Niestetal, Schauenburg, Söhrewald und Vellmar. 

Ende Juni, wenn die Linden blühen, dann sei es hier am schönsten. „Dann hängt so ein betörender Duft in der Luft“, sagt Susanne Regier, während sie vom Wanderparkplatz am Lindenrondell bei Calden in den Wald hinein geht. Die Grünen-Politikerin musste nicht lange überlegen, als sie für das Interview gefragt wurde, wo ihr Lieblingsplatz sei. Genau hier, im Wald, wo sie mehrmals die Woche mit ihrer 14-jährigen Hündin Luna unterwegs ist.

Der ideale Ort, um Ruhe zu finden. „Der Wald hat absolut etwas Meditatives“, sagt Regier. Es kann passieren, dass man die 58-Jährige auf einem Spaziergang sieht, und sie laut vor sich hinredet. Dann trägt sie vermutlich gerade ihrer Hündin Luna eine Rede vor, die sie zum Beispiel im Kreistag vortragen möchte, wo sie seit 2001 Abgeordnete ist. „Das mache ich, wenn ich Struktur in ein Thema bringen muss“, sagt die Grünen-Politikerin.

Ursprünglich kommt Susanne Regier aus Siegen, wo sie direkt am Wald aufwuchs. Auch deshalb liebt sie die Landschaft in Nordhessen so sehr. 1992 zog sie mit ihrer Familie nach Vellmar. Zwar habe sie sich gleich in die Landschaft verliebt, sagt Regier, „aber mit der nordhessischen Mentalität hatte ich als rheinländische Natur erst mal Probleme“.

Ein Grund dafür, warum sie 1996 anfing, an Sitzungen der Grünen teilzunehmen. Außerdem wollte sie sich als Hausfrau und Mutter von vier Kindern nicht nur mit anderen Müttern über Windeln unterhalten. „Ich kam mir etwas verloren vor und habe mir überlegt, was ich machen kann, damit ich nicht total unglücklich werde.“

Schon in der Schule habe sie sich für Politik interessiert, später studierte sie Völkerkunde und Alt-Amerikanistik. Bald nachdem sie begann, sich für die Grünen zu engagieren, wurde sie über die Liste ins Vellmarer Stadtparlament gewählt. 1999 trat sie in die Partei ein. „Die Arbeit im Stadtparlament hat mir viel Freude gemacht, weil ich gesehen habe, dass man etwas erreichen kann.“

Schnell hatte sie auch ihre politischen Herzensthemen gefunden: Jugend- und Bürgerbeteiligung, die Stärkung von Jugendparlamenten und Bildung. Die sei der Schlüssel für die Lösung vieler Probleme, sagt Regier. „Gerade durch Bildung kann man viel in den Griff bekommen. Zum Beispiel wenn es darum geht, Armut zu bekämpfen, spielt Bildung eine wichtige Rolle.“

Dafür will sie sich auch im hessischen Landtag einsetzen. Viele ihrer Kernthemen seien Landesthemen, und da stoße man auf Stadt- und Kreisebene schnell an politische Grenzen. „Ich will sehen, wie man auf der nächsten Ebene etwas gestalten kann.“ Sollte sie in den Landtag einziehen, wolle sie sich für mehr und echte Jugend- und Bürgerbeteiligung im Sinne von mehr Demokratie einsetzen.

Ihre Familie steht voll hinter hier, auch wenn sie, sollte sie in den Landtag einziehen, noch weniger Zeit als jetzt schon habe. „Aber die finden es toll, was ich mache“, sagt Regier. 

Zur Person

Susanne Regier (58) wuchs in Siegen auf und lebt seit 1992 mit ihrer Familie in Vellmar. Sie ist verheiratet und hat vier erwachsene Kinder. In Bonn studierte sie Völkerkunde und Alt-Amerikanistik. Seit 1999 ist sie Mitglied bei den Grünen/Bündnis 90. Susanne Regier ist Vorstandsvorsitzende der Grünen im Landkreis Kassel, Stadträtin in Vellmar und Abgeordnete im Kreistag des Landkreises Kassel. Die 58-Jährige liebt Spaziergänge mit ihrer Hündin Luna, Lesen (insbesondere Krimis), Reisen und Sport.

Mehr zum Thema Landtagswahl 2018 finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.