1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Vellmar

Mit Fischgrafiken zum Hingucker: Vellmarer verkaufen Folien für Boote

Erstellt:

Von: Hanna Maiterth

Kommentare

Individuelles Aussehen beim Fischen: Philipp Göbel (links) und Nico Kunz haben zusammen Stingwrap gegründet und bedrucken Folien für Anglerboote.
Individuelles Aussehen beim Fischen: Philipp Göbel (links) und Nico Kunz haben zusammen Stingwrap gegründet und bedrucken Folien für Anglerboote. © Hanna Maiterth

Angelboote, Kajaks und manchmal auch Wohnmobile erhalten bei Philipp Göbel (36) und Nico Kunz (27) eine individuelle Optik. Sie drucken Logos, Schriftzüge und Bilder auf Folien, die später dann die Fahrzeuge zieren.

Vellmar – „Stingwrap“ heißt das Folier-Unternehmen, das sie vor etwa zwei Monaten gemeinsam ins Leben gerufen haben. Es sind vor allem die Fisch-Designs, die dem Unternehmen ihr Alleinstellungsmerkmal geben. „Wir haben unsere eigenen Grafiken, die es so auch nur bei uns gibt“, sagt Kunz.

Kunz arbeitete vorher als Industriemechaniker. Göbel ist eigentlich Programmierer. Nach dem Studium fing er bei seinem Vater in der Werbeagentur an. Als dieser in diesem Jahr in den Ruhestand gehen wollte, entschieden sich Philipp Göbel und Nico Kunz für die Neugründung.

Maschinen für den Druck und die Räumlichkeiten konnten sie also übernehmen. Erste Erfahrungen im Bedrucken von Booten hatte Göbel ebenfalls schon in der Werbeagentur seines Vaters gesammelt. Zuerst folierte er sein eigenes Boot. Danach kamen weitere Anfragen. Die Folie bietet Schutz und ist zugleich eine optische Aufwertung. „Der Originallack bleibt erhalten“, sagt Kunz.

„Angler und Bootshändler sind unsere Hauptkunden“, sagt Kunz. „Boote sind für ihre Besitzer nicht nur Gebrauchsgegenstände.“ Sie werden gepflegt und bekommen mit einem individuellen Design eine eigene Note. „Firmen nutzen sie für Werbung und Sponsoring-Zwecke. Die Designs sind Eyecatcher“, sagt Kunz. Die beiden Männer aus Vellmar sind selbst Angler. Kunz lebt inzwischen mit seiner Partnerin in Reinhardshagen, Göbel bewohnt mit Frau und Kindern die Etage über der Druckerei. Kennengelernt haben sie sich vor drei Jahren bei einem Angelurlaub in Dänemark. „Das hat gleich gepasst“, erinnert er sich an den Beginn der Freundschaft. Schon da sei klar gewesen, dass sie zusammen was auf die Beine stellen wollten. Wenig später brachten sie einen Konfigurator für Angelköder auf den Markt.

Das Hauptgeschäft ist aber die Druckerei in Vellmar. Egal, ob das gesamte Boot beklebt werden soll oder nur einzelne Teile. Die Folien werden für jede Stelle an Wänden und auch für den Boden passgenau gefertigt. Es ist wie ein Puzzle. Das Bekleben übernehmen Göbel und Kunz aber nur selten. Denn nur sehr wenige ihrer Kunden kommen aus dem nordhessischen Raum. In der Regel verschicken sie fertige Folien. Schwer sei das Bekleben nicht, sagt Göbel. „Zum einen haben wir auf unserer Webseite Erklärvideos.“ Außerdem handele es sich um eine spezielle Folie. Sie hat kleine Löcher und Luftblasen könnten leicht rausgedrückt werden. Ab und an käme auch mal jemand bei ihnen vorbei, um sein Boot direkt vor Ort folieren zu lassen. Erst vor kurzem haben sie für einen Kunden sogar ein Wohnmobil aufgemöbelt. „Das ist aber eher die Ausnahme. Unser Fokus liegt auf Booten“, sagt Kunz. „Wir haben einen Bezug zum Thema und zum Kunden. Wir Teilen ihre Interessen.“ Göbel ergänzt: „Da wird das Ergebnis automatisch gut.“ (Hanna Maiterth)

Auch interessant

Kommentare