Kontrollen in Vellmar und Kassel 

Autofahrer fährt mit Tempo 65 durch 30er-Zone an Grundschule

+
Sunny day on the road

Regelmäßig fahren Autofahrer in 30er-Zonen zu schnell. Vor allem vor Grundschulen kann das fatale Folgen haben. Deshalb schaut die Polizei dort immer wieder ganz genau hin.

Am Montag haben die Kasseler Polizei und die Verkehrsüberwachung der Stadt Vellmar in einer gemeinsamen Aktion im Bereich der Grundschulen im Kasseler Stadtteil Wesertor und im Vellmarer Stadtteil Obervellmar geblitzt. Das Ergebnis bestätige die Notwendigkeit solcher Kontrollen, schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung. Rund 80 Autofahrer seien im Bereich der Schulwege während der Schulzeit zwischen 7.30 Uhr und 14 Uhr zu schnell unterwegs gewesen.

An der Grundschule am Wesertor fuhren in dieser Zeit 322 Autos vorbei. Auf 25 der Fahrer kommt nun ein Bußgeld von bis zu 35 Euro zu, ein Autofahrer, der bei erlaubten 30 km/h mit Tempo 65 unterwegs war, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 160 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

55 von 750 Autos fuhren in Vellmar zu schnell 

Die Grundschule in Vellmar passierten in derselben Zeit 750 Autos. Dabei fuhren 55 zu schnell. Ein Autofahrer wurde mit 54 km/h geblitzt, muss nun 80 Euro Bußgeld zahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg. Die übrigen 54 Autofahrer bekommen nach Polizeiangaben ein Verwarngeld in Höhe von bis zu 35 Euro.

Lesen Sie auch: Verkehrssünder sorgen für 3,4 Millionen Euro in Kasseler Stadtkasse - Weitere Blitzer geplant

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.