Stadt und Sponsoren stehen hinter dem Festival

25 Jahre "Sommer im Park" in Vellmar: Programm für Jubiläum steht

+
Stimmung: Das weiße Theaterzelt auf dem Festplatz in Vellmar sorgt beim Sommer im Park immer für eine besonders schöne Festival-Stimmung. 

Das Jubiläumsprogramm für den Sommer im Park vom 14. August bis 1. September steht und hinter den Kulissen laufen schon die ersten Planungen für das nächste Zeltfestival auf dem Festplatz in Vellmar.

Doch blicken die Organisatoren der Stadt Vellmar diesmal nicht nur nach vorne – sondern auch zurück. Denn hinter ihnen werden nach dieser Saison 25 Jahre Sommer im Park liegen.

Die Idee

„1994 bei einer Veranstaltung im Ahnepark kam die Idee auf, dass der Park sich gut für ein Kulturfestival eignen würde“, sagt Gerhard Klenner. Was er damals noch nicht ahnte: Er würde schon bald – und für viele Jahre – der künstlerische Leiter eines stetig wachsenden Festivals sein – Sommer im Park. „Dann macht es doch mal“, habe der damalige Vellmarer Bürgermeister Kurt Stückrath zu der Idee gesagt. 

„Wir machten dann einfach mal“, sagt Klenner. Erfahrungen in Sachen Kultur hatte man bereits gesammelt, denn seit 1987 gab es in Vellmar immer wieder Gastspiele bekannter Künstler. Und: Das Piazza als Kleinkunstbühne startete bereits 1992. Mittlerweile ist Klenner Künstlerischer Berater und Pia Bluhm hat die Künstlerische Leitung des Festivals übernommen.

Der Start

Fünf Tage dauerte das erste Festival und fand in einem kleinen Zelt mit nur 350 Plätzen statt. Qualität und Ambiente wurden 1996 verbessert. „Wir haben ein rundes Zirkuszelt mit 550 Plätzen genutzt und die Festivaldauer auf acht Tage verlängert“, erinnert sich Klenner. 2002 wuchsen Zelt und Angebot erneut: Ein neues Zelt bot 650 Menschen Platz, brachte aber auch ein Problem mit sich. „Es war zu groß für den Ahnepark“, sagt Klenner. 

In Vellmar war man aber um eine Lösung nicht verlegen – seit 2003 findet das Festival auf dem Festplatz statt. „Damals gab es auch kritische Stimmen. Heute können wir aber sagen, dass das die richtige Entscheidung war.“ Grund dafür: Das Festival wuchs weiter, wurde noch beliebter.

Die Organisatoren und die Unterstützer: (vorne von links) Die Festival-Macher Vanessa Bischoff, Gerhard Klenner und Pia Bluhm. Hinter ihnen stehen die Unterstützer und Sponsoren des Festivals Sommer im Park.

Das Jubiläumsjahr

Bis zu 1000 Gäste fasst das Theaterzelt heute. Und: Die Spieltage pendelten sich zwischen 19 und 21 ein, die Zuschauerzahlen stiegen. Seit 1995 kamen über 200.000 Menschen zu den Veranstaltungen.

Über den Erfolg freut sich nicht nur das Leitungsteam, sondern auch Bürgermeister Manfred Ludewig. Die Stadt unterstützt die Kulturarbeit mit über 500.000 Euro. Der Löwenanteil entfällt auf den Sommer im Park: „Das ist uns die Kultur wert“, sagte Ludewig bei der Programmvorstellung. Nach diesen Worten dürfte den Festival-Machern ein großer Stein vom Herzen gefallen sein, denn gerade erst wird im nahen Baunatal die Streichung der finanziellen Unterstützung der Stadt für die Kultur geplant. Doch machte Pia Bluhm auch deutlich, dass das Festival nicht ohne die Unterstützung der Sponsoren bestehen könne – es gibt einen Zuschussbedarf von rund 200.000 Euro.

Das Programm

Viele Stars, aber auch Neuentdeckungen kann man beim Sommer im Park erleben. Mit dabei sind vom 14.8. bis 1.9. unter anderem: Jan Josef Liefers, Axel Prahl, Alfons, Gerburg Jahnke, Bernd Stelter, Götz Alsmann und Florian Schroeder.

Das sind die Termine für das Festival:

  • 14. August: Sistergold 
  • 15. August: Kernölamazonen 
  • 16. August: Alina „Die Einzige“ 
  • 17. August: Jan Josef Liefers und Radio Doria (zwei Konzerte, 16 und 20 Uhr) 
  • 18. August: Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause 
  • 18. August: Frieda Braun 
  • 19. August: Frizz Night 
  • 20. August: Les Brünettes 
  • 21. August: Bernd Stelter 
  • 22. August: Bernd Gieseking 
  • 23. August: Florian Schroeder 
  • 24. August: Axel Prahl & das Inselorchester 
  • 25. August: Götz Alsmann & Band 
  • 26. August: Markus Krebs 
  • 27. August: Mirja Boes & die Honkey Donkeys 
  • 28. August: Dietmar Wischmeyer 
  • 29. August: Jochen Malmsheimer 
  • 30. August: Alfons 
  • 31. August: Gerburg Jahnke und Gäste, dazu gehören Sarah Hakenberg, Dagmar Schönleber und Tamika Campbell. 
  • 1. September: Hagen Rether

Karten für das Festival

Karten für die Veranstaltungen gibt es unter anderem unter der Rufnummer: 0561/203204. Tipp: Bestmöglich kommt man mit der Tram Linie 1 von Kassel nach Vellmar, die Eintrittskarten sind auch gleichzeitig die Tramtickets – bequemer geht´s nicht. Die Haltestelle ist direkt vor dem Theaterzelt am Festplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.