1. Startseite
  2. Lokales
  3. Kreis Kassel
  4. Vellmar

Gefährliche Situation: Schottersteine auf Gleisen bremsen Züge in Vellmar aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alia Diana Shuhaiber

Kommentare

Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Unbekannte haben Schottersteine in Vellmar auf die Schienen gelegt. Dadurch kam es zu Zugverspätungen © Friso Gentsch/dpa

Gleich mehrere Zugverspätungen ereigneten sich am Sonntagabend (12. Juni 2022) auf der Bahnstrecke Kassel–Göttingen. Grund für die Verzögerungen waren Steine auf den Gleisen in Vellmar.

Laut Bundespolizei hatten Unbekannte gegen 20 Uhr Schottersteine auf die Schienen im Bereich des Haltepunktes Vellmar gelegt.

Der Führer einer Cantusbahn, die von Göttingen in Richtung Kassel-Hauptbahnhof unterwegs war, versuchte noch zu bremsen, überfuhr die Steine aber trotzdem. Zum Glück wurde bei dem Bremsmanöver niemand verletzt. Der Triebfahrzeugführer entdeckte weitere Steine auf dem Nachbargleis, entfernte diese und setzte dann seine Fahrt nach Kassel fort.

„Beim Überfahren von Steinen spritzen diese mit hoher Geschwindigkeit weg und zerplatzen“, sagt Polizeisprecher Ibrahim Aras. Splitter könnten dabei zu gefährlichen Geschossen werden. Personen würden dadurch erheblich gefährdet und könnten sich schwer verletzen.

Kurze Zeit nach dem ersten Vorfall wurde der Bundespolizeiinspektion Kassel gemeldet, dass erneut Schottersteine am Haltepunkt in Vellmar auf die Schienen gelegt wurden. Der Bereich sei daraufhin von 20.45 bis 21.51 Uhr gesperrt worden.

In der Nähe zum Haltepunkt konnten drei Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren ermittelt werden. Ein Bezug zur Tat konnte aufgrund fehlender Personenbeschreibung zunächst nicht nachgewiesen werden. Die Bundespolizei hofft jetzt auf Zeugen.  alh

Hinweise an Tel. 05 61/81 61 60 oder bundespolizei.de.

Auch interessant

Kommentare