Im ehemaligen Max-Bahr-Baumarkt

Sport-Fans müssen sich gedulden: Eröffnung von Trampolin-Arena „Superfly“ verzögert sich

Die Trampolin-Arena in Niedervellmar ist so gut wie einsatzbereit. Der Ninja-Parcours (rechts) ist eine der Hauptattraktion der Anlage. Laura Köhler (25) von der TG Kassel testet an ihm ihre Balance und Geschicklichkeit. Sie turnt erfolgreich in der 3. Bundesliga.
+
Die Trampolin-Arena in Niedervellmar ist so gut wie einsatzbereit.

Wer die Trampolin-Arena im ehemaligen Max-Bahr-Baumarkt in Niedervellmar betritt, sieht bereits eine erstaunliche Anlage. Diese wird jedoch frühestens im Dezember öffnen.

Vellmar – Die Halle ist in dunklen und phosphoreszierenden Farben gestaltet. Die Atmosphäre ist kühl und sportlich, im Hintergrund sind moderne Beats zu hören. Welche Zielgruppe hier angesprochen werden soll, ist klar: aktive Besucher sollen Sport, Spaß und Spannung finden. Das Angebot geht jedoch über die reine Bewegung hinaus, es ist ein Lifestyle, der hier bedient werden soll. „Noch fehlt das Neonlicht, es ist essenziell für die Stimmung, die uns vorschwebt“, sagt Sophia Gebhardt (24), Betriebsleiterin der künftigen Trampolin- und Parkouranlage an der Berliner Straße.

Bei der Trendsportart Parkour, bekannt aus der TV-Show „Ninja Warriors“, sind Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit gefordert. Um die Hindernisse zu überwinden, müssen Teilnehmer klettern, springen und balancieren. Während sich die Sportler austoben, werden den Zuschauern und Begleitern im Loungebereich Snacks, Pizza und Getränke angeboten. Die Anlage ist sowohl für Hobbysportler und Athleten, als auch für Kinder, Geburtstagsfeiern und Partys geeignet.

Der Ninja-Parcours ist eine der Hauptattraktion der Anlage. Laura Köhler (25) von der TG Kassel testet an ihm ihre Balance und Geschicklichkeit. Sie turnt erfolgreich in der 3. Bundesliga.

Trampolin-Arena in Vellmar: Baugenehmigung und Brandschutz fehlen

Kaum zu glauben, dass sich die Eröffnung der Arena erneut verschiebt – Halle, Ausstattung und Eingangsbereich sind eigentlich bereit, springend, rennend und schwitzend erkundet zu werden. Lediglich am Kassenbereich wird noch gearbeitet. Grund für die Verzögerung ist eine fehlende Baugenehmigung. „Nachdem wir im Juni einen Nachtrag zu den Baumaßnahmen eingereicht haben, erhielten wir Bescheid, dass nun auch eine Überarbeitung der Baugenehmigung notwendig ist“, erklärt Gebhardt.

Der überarbeitete Antrag sei vor geraumer Zeit eingereicht worden, nun müsse man abwarten. Gebhardt hofft, Anfang Dezember endlich öffnen zu können. Die Eröffnung war ursprünglich für Anfang November vorgesehen. Doch auch die Abnahme des Brandschutzkonzeptes müsse noch erfolgen, ergänzt Barbara Wiskandt, Betreiberin der Arena. Mit Blick auf die Miete und die Investitionen sei jede Verzögerung schmerzhaft und ärgerlich, betont sie. Laut Betreiberin belaufen sich die Investitionen in Umbau und Ausstattung der Halle auf über drei Millionen Euro.

Neue Trampolin-Arena in Vellmar heißt „Superfly“ statt „Flip Out“

Im Juni begannen die Bauarbeiten in der Halle, nachdem unter anderem ein Betreiberwechsel zu einer Verzögerung um rund ein Jahr gesorgt hatte. Statt mit „Flip Out“ ging Wiskandt eine Partnerschaft mit dem Franchise-Unternehmen „Superfly Air Sports“ ein.

Die Arena wird mit 5000 Quadratmetern etwa die Hälfte der Fläche des früheren Marktes nutzen. Die Zukunft der anderen Hälfte ist noch unklar. „Hoffentlich wird unser künftiger Nachbar thematisch zu uns passen“, sagt Gebhardt. Sie könne sich in der Halle auch aufgrund ihrer Höhe von 6,5 Metern gut einen Betrieb mit sportlichem Kontext wie ein Fitnessstudio vorstellen. (Raphael Digiacomo)

Superfly Air Sports

Die Superfly Air Sports Holding GmbH ist eine deutsche Tochtergesellschaft des amerikanischen Unternehmens Circus Trix. Superfly betreibt in Deutschland aktuell zehn Trampolin- und Parkouranlagen sowie eine weitere in Budapest. Neben Kassel soll in Kürze auch in Frankfurt ein Trampolinpark entstehen. Die GmbH beschäftigt rund 800 Mitarbeiter. Die Muttergesellschaft Circus Trix ist mit mehr als 320 Anlagen laut eigenen Abgaben der weltweit größte Betreiber von Indoor-Trampolin-Parks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.