Bauarbeiten beginnen in vier Wochen

Trampolinarena im Max-Bahr-Markt in Vellmar öffnet erst nächstes Jahr 

+
Neue Nutzung: Auf 5000 Quadratmetern, etwa der Hälfte der kompletten Fläche des ehemaligen Baumarkts, soll eine Trampolinhalle mit 100 Sprungmatten und einem gastronomischen Angebot entstehen.

Die neue Trampolinarena im ehemaligen Max-Bahr-Markt an der Holländischen Straße in Vellmar wird erst im nächsten Jahr eröffnet.

Im September sollte es eigentlich losgehen. Nun wird die Eröffnung der Trampolinarena erst im kommenden Jahr angepeilt. Wann der Betrieb im ehemaligen Max-Bahr-Markt an der Holländischen Straße in Vellmar eröffnen wird, ist allerdings nicht bekannt.

Nach Angaben der Patrizia Immobilien AG aus Augsburg sollen die Arbeiten in dem seit mehr als fünf Jahren brachliegenden Gebäude in vier Wochen beginnen. „Wir haben einen Mietvertrag und möchten mit unserem Partner die geplante Trampolinarena realisieren“, teilt Barbara Popp auf Anfrage unserer Zeitung mit. Insgesamt plane das Unternehmen auf den rund 8000 Quadratmetern eine „umfangreiche Revitalisierung“. Dazu stünde das Unternehmen neben dem künftigen Betreiber der Trampolinarena bereits mit weiteren Mietinteressenten in Kontakt. „Konkrete Verträge sind jedoch noch nicht abgeschlossen“, teilt Popp mit.

Dass sich bald etwas auf der Brache tun soll, bestätigt auch Vellmars Bürgermeister Manfred Ludewig. „Die Baugenehmigung ist am 2. September erteilt worden.“ Für Vellmar ist die Trampolinhalle ein Glücksfall. In den vergangenen Jahren hatte es einige Bestrebungen gegeben, das Gebäude, das auf städtischem Grund steht, wieder zu beleben. Im März hatte sich dann mit Sebastian Pitzer ein Investor gefunden, der die alten Hallen zu neuem Leben erwecken wollte. Pitzer, Geschäftsführer der Flip Out Deutschland, betreibt bereits eine Trampolinhalle in Rostock. Im Frühjahr hatte er zudem auf seiner Internetseite rund 20 weitere Standorte angekündigt, die bis zum Jahr 2022 bundesweit eröffnet werden sollten. Vor einer Woche wurde aber nur noch Personal für ein Objekt in Moers gesucht. Auch dieser Standort ist mittlerweile von der Internetseite verschwunden. Allerdings hat die Rheinische Post Ende August berichtet, dass eine Trampolinhalle des Franchiseunternehmens Superfly in Moers in diesem Herbst eröffnet. Ob die Arena in Vellmar nun auch unter dem Namen Superfly betrieben wird, ist bislang nicht bestätigt.

So sollte die Arena aussehen: Unser Bild zeigt eine Flipout-Trampolinarena. Nach diesem Vorbild sollte auch in Vellmar gebaut werden.

Nach HNA-Informationen gibt es Unstimmigkeiten zwischen Pitzer und Flip Out. In einem Gespräch mit unserer Zeitung Ende August hatte Pitzer signalisiert, an den Plänen für Vellmar festzuhalten. Seinerzeit kündigte er aber an, dass es einige Änderungen geben werde. Diese wollte der Unternehmer im September bekannt geben. Eine Stellungnahme lag bis Redaktionsschluss nicht vor.

Weil Pitzer nur als Franchisegeber in Vellmar aktiv werden wollte, hatte er sich Barbara Wiskandt als künftige Betreiberin der Trampolinhalle an die Seite geholt. Bei einem Pressetermin im März stellten Pitzer und Wiskandt gemeinsam mit einem Makler von Patrizia Immobilien die Pläne vor. Demnach sollten rund drei Millionen Euro in die neue Trampolinhalle in Vellmar investiert werden.

Nach Informationen unserer Zeitung ist Wiskandt als Betreiberin der Trampolinaarena weiterhin im Boot. Laut Handelsregister hat die ehemalige Fitnessstudio-Besitzerin aus Bad Wildungen die BNM GmbH gegründet. Dort ist sie als Inhaberin einer Trampolinarena, verbunden mit Sport- und Unterhaltungsaktivitäten, Kursen und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder und Erwachsene, Vereine und Schulen genannt. Auch das Betreiben eines Imbisses und der Verkauf von Snacks sind dort angegeben.

Über 100 Standorte weltweit 

Nach eigenen Angaben ist Flip Out europaweit der größte und weltweit der zweitgrößte Betreiber von multidisziplinaren Trampolin- und Actionarenen. Das Unternehmen hat seinen Ursprung in Australien. Mittlerweile soll es über 100 Arenen weltweit geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.