„Wir sind bereit“

Kreis Kassel: Trampolinarena öffnet noch diesen Monat

Hat die Trampolinarena bereits getestet: Turnerin Laura Köhler von der TG Kassel.
+
Hat die Trampolinarena bereits getestet: Turnerin Laura Köhler von der TG Kassel.

Wer auf Adrenalinkicks steht, kommt in der Superfly Trampolinarena in Vellmar bald vermutlich voll auf seine Kosten.

Vellmar – Bereits im November des Vorjahres war bei Superfly alles startklar, doch wegen des Corona-Lockdowns musste die Eröffnung verschoben werden. Nun soll es endlich losgehen: „Wir sind bereit und wollen unsere Trampolinhalle voraussichtlich am Freitag, den 18. Juni eröffnen“, teilte Betriebsleiterin Sophia Gebhardt mit. Die Trampoline und Parcours seien einsatzbereit, die Mitarbeiter stünden in den Startlöchern.

Auf fast 3500 Quadratmetern können sich Adrenalinjunkies bei Superfly – wie in der Fernsehsendung „Ninja-Warrior“ – auf einem Ninja-Hindernisparcours Punkte sammeln, während die Stoppuhr läuft, auf einer 15 Meter langen Trampolinbahn Saltos schlagen, sich vom „Airbag Tower“ aus luftiger Höhe auf ein Luftkissen stürzen oder klassisch auf der Hauptfläche Trampolin springen. Hüpfen, Springen, Balancieren – Ziel sei, dass jede Altersgruppe Spaß in der Trampolinarena hat, sagt Gebhardt.

Superfly in Vellmar eröffnet nach Corona-Lockdown

Das Hygienekonzept steht: Zunächst werde nur eine begrenzte Besucherzahl in der Superfly-Halle Einlass erhalten, die Betriebsleiterin rechnet derzeit mit etwa 50 bis 60 Personen. Für den Kassenbereich wurde ein Personenleitsystem entwickelt, sodass es keinen Stau gibt. Zudem werde bei den Sicherheitseinführungen dafür gesorgt, dass sich niemand in die Quere kommt. Auch Desinfektionsspender stünden bereit, außerdem soll stündlich geputzt werden.

Wer bei Superfly Trampolin springen möchte, muss drei Dinge beachten:

  • 1. Tickets: Diese müssen vorher online gebucht werden, es gibt Zeitfenster von 60, 90 und 120 Minuten die von 8,90 Euro bis 25,90 Euro kosten.
  • 2. Registrierung: Auch die erfolgt online. In der Halle gibt es dann ein Armband, das als Kundenkarte dient. Das Band kostet einmalig 1,90 Euro. Zusätzlich müssen einmalig Antirutschsocken gekauft werden für 2,90 Euro.
  • 3. Safety First: Wer Springen möchte, muss vorab im Internet eine Haftungserklärung ausfüllen und diese beim ersten Besuch abgeben.

Trampolinarena in Vellmar steht vor Eröffnung

Die Trampolinarena ist im ehemaligen Max-Bahr-Baumarkt in Niedervellmar angesiedelt. Nachdem unter anderem ein Betreiberwechsel zu Verzögerungen von einem Jahr geführt hatte, begannen die Bauarbeiten vergangenen Juni. Laut Aussage der Betreiberin Barbara Wiskand wurden über drei Millionen Euro investiert. Nachdem die Hürden gemeistert wurden, soll es nun also losgehen. (Theresa Lippe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.