Unbekannte rauben Mann in Vellmar aus

Das Bild zeigt einen Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
In Vellmar ist ein Mann überfallen worden (Symbolbild).

Ein 23-jähriger Mann ist in Vellmar Opfer einer räuberischen Erpressung geworden. Zwei bislang unbekannte Männer hatten den 23-Jährigen am Dienstag bedroht und zudem Geld gefordert.

Vellmar – Wie der im bayrischen Landkreis Schweinfurt wohnende 23-Jährige den Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes berichtete, war es gegen 14.15 Uhr an der Unterführung nahe der Haltestelle „Vellmar-Osterberg/ EKZ“ zu dem Überfall gekommen. Zu dieser Zeit hatte der Mann dort auf seine Verabredung gewartet. Laut Polizei seien plötzlich die beiden Unbekannten auf ihn zugekommen und hätten Geld gefordert. Als einer der Täter in seine Bauchtasche griff, vermutete der verängstigte 23-Jährige dort ein Messer und gab den beiden Männern daher sein Geld.

Ob der Täter tatsächlich ein Messer oder einen anderen Gegenstand hatte, ist laut Polizei nicht bekannt. Mit dem erbeuteten Geld flüchteten die beiden Männer durch die Unterführung in Richtung Friedhof. Von ihnen liegt folgende Beschreibung vor:

  • Erste Täter: Etwa 25 Jahre alt, ungefähr 1,83 Meter groß, sehr schlank, trug ein schwarzes Käppi, ein schwarzes T-Shirt und eine dunkle Jeans
  • Zweite Täter: Etwa 20 bis 22 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß, sehr schlank, kurze dunkelblonde Haare, trug ein helles T-Shirt, eine helle Hose und eine beigefarbene Bauchtasche

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnunmmer 0561-9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.