Vermutlich medizinischer Notfall

Medizinischer Notfall bei 82-Jährigem vermutlich Ursache für schweren Unfall in Vellmar

+
Durch den Unfall landete ein Auto auf der Seite. Mindestens zwei Personen wurden verletzt.

In der Nähe der Rathauskreuzung in Vellmar kam es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen. Zwei Personen mussten aus einem Auto befreit werden.

Aktualisiert am 1. Februar, 15.30 Uhr - Ein medizinischer Notfall bei einem 82-jährigen Autofahrer aus Vellmar ist möglicherweise verantwortlich für den Unfall. Das wurde am Freitag bekannt. 

Der Ablauf des Zusammenpralls auf der Brüder-Grimm-Straße gegen 15 Uhr war spektakulär: vier Autos wurden dabei so beschädigt, dass sie nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit waren. Der Hyundai des Unfallverursachers landete auf dem Straßenabschnitt der Grimm-Straße auf der Seite. Der Mann sowie ein 28-Jähriger Vellmarer wurden laut Polizeisprecher Matthias Mänz ins Krankenhaus gebracht.

Der Unfall ereignete sich gegenüber den ersten Meldungen übrigens nicht auf der großen Rathauskreuzung, sondern etwa 250 Meter davon entfernt in Höhe Mittelring.

Nach weiteren Erkenntnissen der Polizei muss der 82-Jährige von der Rathauskreuzung weiter nach unten auf die Brüder-Grimm-Straße gefahren sein, kurz nach dem Einbiegen habe der Fahrer vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Auto verloren und dieses sogar noch beschleunigt, so der Polizeisprecher. Er fuhr dann mit dem Auto von hinten auf zwei an einer Ampel stehenden Autos auf, den Mercedes des 28-Jährigen sowie den Golf eines 71-Jährigen. Der Hyundai drehte sich, kippte um und blieb schließlich im Bereich der Gegenfahrbahn auf der Fahrerseite liegen. 

In den Hyundai krachte dann noch der VW-Golf eines 60-Jährigen aus Vellmar. Der 82-Jährige und seine 79-jährige Beifahrerin mussten laut Mänz von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Unabhängig von den gesundheitlichen Problemen des Fahrers blieben die beiden Senioren laut Polizeisprecher glücklicherweise unverletzt.

Diskutiert wird unter Verkehrsteilnehmern immer mal wieder, ob die Neugestaltung des Straßenbereiches in Obervellmar im Jahr 2010 mit der Trassierung der neuen Straßenbahnlinie für mehr Gefahren sorgt.

„Das wundert uns nicht“, schreibt etwa ein Leser nach dem Unfall an die HNA. Nach dem Neu- und Umbau der Straße, der Kreuzung und der Schienen sei dieser Bereich wirklich sehr gefährlich.

Diese Auffassung teilt Wolfhard Eidenmüller, Ordnungsamtsleiter der Stadt Vellmar, nicht. Mit dem Umbau des Abschnittes habe der Unfall vom Donnerstag nichts zu tun, sagt er. „Das kann an jeder Stelle mit einer Straßenbahnlinie passieren.“ Es habe zwar seit dem Umbau 2010 zwei, drei Unfälle dort gegeben, „aber wir haben sonst keinerlei Probleme“. Eidenmüller verweist zudem darauf, dass auf dem Straßenabschnitt, auf dem der Unfall passierte, Tempo 30 gilt und der Einmündungsbereich der Tram durch eine Ampel geregelt sei.

Die Polizei gibt den Schaden an den Autos mit rund 50.000 Euro an.

Zeugen berichteten, dass sich auch ein Hund in einem Wagen befunden haben soll, über dessen Zustand jedoch nichts bekannt wurde.

Verkehrsbehinderungen

Aufgrund des schweren Unfalls kam zu Verkehrsbehinderungen. Eines der Autos lag nach dem Unfall auf der Seite. Die Brüder-Grimm-Straße war wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten bis etwa 17.30 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Wegen des Unfalls steckten zwei Straßenbahnen zunächst fest. Nach Angaben unseres Reporters vor Ort konnten die Bahnen nach rund einer Stunde aber wieder fahren.Wie die Feuerwehr am späten Donnerstagabend auf Anfrage bestätigte, war die Straßenbahn entgegen erster Annahmen bei der Alarmierung um 15.09 Uhr nicht in den Verkehrsunfall verwickelt.

Unfall in Vellmar: Trams wurden umgeleitet

Dennoch kam der Straßenbahnverkehr infolge des Unfalls am Nachmittag zeitweise zum Erliegen. "In der Vellmarer Stadtmitte sind wegen des Unfalls zwei Bahnen liegen geblieben", teilte KVG-Sprecher Ingo Pijanka mit. Die Linie 1 fuhr etwa eine Stunde lang nur noch bis zur Haltestelle Am Stern. Fahrgäste konnten mit der Linie 5 sowie der RT1 und und der RT4 vom Stern bis zum Holländischen Platz fahren. Die KVG richtete einen Schienenersatzverkehr ein.

Schwerer Unfall mit vier Fahrzeugen in Vellmar

Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv
Unfall in Vellmar
 © Hessennews.tv

Hier ist die Brüder-Grimm-Straße in Vellmar

Lesen Sie auch: Tramunfall in Kassel: Auto und Straßenbahn in Niederzwehren zusammengestoßen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.