Alte Ziegelei ist bald Geschichte

Ehemaliges Löber-Gelände in Vellmar wird zu einem Wohngebiet

+
Schweres Gerät: Seit Anfang der Woche werden die alten Backsteingebäude der alten Ziegelei Löber abgebrochen. In der kommenden Woche sollen auch die asbestbelasteten Dachkonstruktionen entsorgt werden

Die Ziegelei Löber muss weichen. Auf dem Gelände soll jetzt ein Wohngebiet entstehen. 

  • Ziegelei Löber wird abgerissen
  • Auf dem Gelände in Vellmar entsteht ein neues Wohngebiet
  • Auch ein Altenzentrum soll dort entstehen

Vellmar - Seit Anfang der Woche werden die alten Backsteingebäude der alten Ziegelei Löber in Vellmar abgebrochen. Gut einen Monat wird es dauern, bis alle Gebäude auf dem Gelände verschwunden sind. Entstehen soll dort schon bald ein neues Wohngebiet. 

Mit viel Fingerspitzengefühl bewegt Lutz Baumeister seinen Abrissbagger auf dem Gelände der ehemaligen Ziegelei Löber in Vellmar. Obwohl er im Führerhaus eines tonnenschweren Kettenfahrzeugs sitzt, wirken seine Manöver filigran. Immer wieder fährt der Greifer vor und zurück, dreht sich um die eigene Achse und bricht Stück für Stück Teile aus dem Mauerwerk.

Neues Wohngebiet in Vellmar: Löber-Ziegelei wird recycelt

Auf drei großen Stapeln werden Metall, Holz und Stein voneinander getrennt abgelegt. Der vorsortierte Bauschutt soll später großteils wiederverwendet werden. „Das Metall wird recycelt, das Holz verbrannt und der Rest wird aufbereitet und wieder verbaut“, sagt Arne Lengemann. Er ist technischer Bauleiter bei der Firma Schnittger aus Baunatal, die den Abbruch der Gebäude ausführt. Gut einen Monat wird es wohl dauern, bis alle Gebäude auf dem Gelände der alten Ziegelei verschwunden sind, schätzt Lengemann. Auch der ehemalige Swingerclub Feelings wird dann der Geschichte angehören. Das marode Wohnhaus soll ebenfalls abgebrochen werden.

Hat alles im Blick: Arne Lengemann ist technischer Bauleiter auf dem Löber-Areal.

Löber-Gelände in Vellmar: "Schandfleck" verschwindet

Dort, wo sich jetzt noch eine oft als Schandfleck bezeichnete und verwilderte Industrieanlage befindet, soll schon bald ein neues Wohngebiet entstehen. Mit Jochen Hohmann aus Künzell bei Fulda hat die Stadt Vellmar einen Investor gefunden, der das Areal gekauft hat und ertüchtigen will. „Wir sind vor geraumer Zeit auf das Grundstück aufmerksam geworden und halten es für sehr interessant für Wohnbebauungen.“ Insbesondere die gute Infrastruktur und die ÖPNV-Anbindung hätten den Ausschlag gegeben, das Areal zu erwerben. „Wir wollen dort verschiedene Segmente, unter anderem viel Geschosswohnungsbau realisieren“, sagt Hohmann.

Altenheim statt Ziegelei Löber in Vellmar

Auch ein Altenzentrum sei geplant. „Wir sind mit einem namhaften Betreiber im Gespräch.“ Hohmann hat bereits mehrere Projekte im Raum Kassel realisiert, unter anderem ein Betreutes Wohnen und einen Tegut-Markt auf der Marbachshöhe sowie Wohnanlagen in Niederzwehren und der Unterneustadt. Auf dem Löber-Gelände will er im Frühjahr mit der Erschließung beginnen. Ein Büro für Tiefbau aus Vellmar sei bereits mit der Planung beauftragt. Die Bauzeit werde etwa drei Jahre dauern.

Die Ziegelei hat eine lange Geschichte: Aber die neue Technik machte dem Unternehmen in Vellmar einen Strich durch die Rechnung. 

Bis zum neuen Wohngebiet war es ein weiter Weg. Es gab viele Diskussionen über die Ziegelei

Löber in Vellmar. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.