Verwaltung erarbeitet Konzept für Losentscheid

Vermarktung des Baugebiets Vellmar-Nord erst im Sommer

Baugebiet Vellmar-Nord
+
Baugebiet Vellmar-Nord

Weit über 2000 Menschen haben sich mittlerweile für eines der begehrten Grundstücke im Baugebiet Vellmar-Nord beworben.

Vellmar – Dabei kann die Hessische Landgesellschaft (HLG), die für die Vermarktung der Flächen zuständig ist, nur etwa 126 Baugrundstücke anbieten. Deshalb wird am Ende das Losglück darüber entscheiden müssen, wer im Norden von Vellmar ein neues Zuhause findet.

Die enorme Nachfrage für das rund 16,2 Hektar große Areal belegt einmal mehr, wie angespannt der Immobilienmarkt im Speckgürtel von Kassel ist. Doch bis die HLG die ersten Grundstücke anbieten kann, wird es wohl noch bis zum Sommer dauern, teilt Bürgermeister Manfred Ludewig auf Anfrage unserer Zeitung mit.

„Der Hauptgrund für die spätere Vermarktung ist das noch nicht abgeschlossene Baulandumlegungsverfahren“, erklärt Ludewig. Das ist unter anderem nötig, damit die Alteigentümer, die seinerzeit ihre landwirtschaftlichen Flächen an die Stadt verkauft hatten, diese nun als Bauland zurückerwerben können. Sie haben ein Vorkaufsrecht und können sich zudem ihre Wunschgrundstücke aussuchen.

Die Hessische Landgesellschaft kann laut Ludewig erst nach Ende des Baulandumlegungsverfahrens Eigentümer der maßgeblichen Grundstücke werden. Nach Abschluss des Umlegungsverfahrens werde schnellstmöglich mit der Vermarktung begonnen. „Wir erwarten, dass das Umlegungsverfahren bis zum Sommerferienanfang beendet sein wird“, verspricht der Verwaltungschef..

Anfang März war die Verwaltung noch davon ausgegangen, dass die Vermarktung der ersten Grundstücke bereits im Frühjahr beginnen kann (wir berichteten). Aktuell sei man in der Verwaltung damit beschäftigt, dass von den Stadtverordneten beschlossene Losverfahren zu konzipieren. „Wir sortieren jetzt erstmal die über 2000 Interessenten“, sagt Ludewig. Das sei nötig, um zu gewährleisten, dass pro Familie nur ein Los im Topf landet. Offenbar gibt es Familien, aus denen gleich mehrere Angehörige Interesse bekundet haben.

Bis die ersten Bagger im Baugebiet Vellmar-Nord rollen, werden also noch einige Monate ins Land ziehen. Denn nach dem Kauf müssen die künftigen Baufamilien die Vorgaben für das Energie-Plus-Quartier erfüllen und zunächst ihre Baupläne vorlegen. (Alia Shuhaiber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.