Kopfschmerz durch falschen Biss

Zahnarztpraxis Wurzler: Funktionsdiagnostik
+
Ursachenforschung: In vielen Fällen lassen sich Beschwerden wie Schmerzen in Kopf und Rücken oder auch Tinnitus auf Zahn- und Kiefergelenkfehlstellungen zurückführen.

Zahnarztpraxis Wurzler: Funktionsdiagnostik entlarvt Fehlstellungen

Kopfschmerzen? Tinnitus? Rücken- und Nackenbeschwerden? Zähneknirschen? Wer solche Beschwerden hat, durchläuft oft eine lange Odyssee durch unterschiedliche Facharztpraxen, ohne dass eine Ursache diagnostiziert werden kann. Die Patienten nutzen die unterschiedlichsten Therapien: Einfache Knirscherschienen (Relaxschienen) zeigen oftmals nur temporär geringen oder gar keinen Erfolg. Massagen, Spritzen, Medikamente und Betäubungen der schmerzenden Kiefergelenke mit Strom mittels Tens-Gerät oder Botox-Toxin erzielen nur kurzzeitige Linderungen.

Alle diese Maßnahmen können einen schiefen Biss nicht ausgleichen, da sie die Ursache der Fehlstellung nicht angehen. Der Verschleiß der Kiefergelenke schreitet immer weiter voran. „Spannungsschmerzen im Kiefer- und Gesichtsbereich, Ohrenschmerzen, Tinnitus, Zähneknirschen, Kieferknacken und -knirschen oder Kopf-, Nacken-, Schulter-, Rücken- und Gelenkbeschwerden sind oft auf eine Fehlfunktion des Kiefergelenks zurückzuführen“, sagt Zahnarzt Martin Wurzler.

Verantwortlich sind möglicherweise ungenau passende Zahnfüllungen oder Zahnersatz sowie Zahnlücken, Zahnfehlstellungen und Zahnabnutzungen. „Das kann zu einer Fehlstellung der Kiefergelenke führen, die über Muskeln direkt mit der Wirbelsäule verbunden sind“, erklärt der Zahnarzt. Ob eine Fehlstellung der Kiefergelenke (craniomandibuläre Dysfunktion = CMD) vorliegt, kann nur ein spezialisierter Zahnarzt feststellen. Zuerst erfolgt die Diagnosestellung, danach werden in weiteren Terminen eine eingehende Untersuchung, die Anfertigung von Zahnmodellen zur Veranschaulichung, digitale Vermessungen sowie eine Analyse der Kiefergelenke vorgenommen. Diese instrumentelle Funktionsdiagnostik ist vollkommen schmerzfrei. Nach Auswertung des Messergebnisses stellt der Behandler den optimalen Biss mittels einer speziell im Labor gefertigten Aufbissschiene ein. Durch diese gezielte und effektive Behandlung verspürt der Patient oft schon nach kurzer Zeit eine Besserung.

Zum Netzwerk der Zahnarztpraxis zählen neben Kieferorthopäden und Kieferchirurgen auch Physiotherapeuten, Allgemeinmediziner, Orthopäden, HNO-Ärzte und Dentallabore. Die spezialisierte und zertifizierte Zahnarztpraxis ist bereits seit vielen Jahren in diesem Fachgebiet tätig. Sie bietet verschiedene funktionsanalytische Leistungen unter Nutzung verschiedener computergestützter Diagnose- und Messverfahren zur Erkennung von Problemen und Durchführung einer zielgerichteten Therapie an. Diese ist schmerzfrei und der erste Schritt in eine Linderung oder dauerhafte Beschwerdefreiheit. (nh)

Zahnarztpraxis Martin Wurzler

dentalcareplus

Grüner Weg 36, 34225 Baunatal-Großenritte

Telefon 0 56 01 / 96 07 60

dentalcareplus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.