Insgesamt etwa 76.000 Euro Schaden

Zwei Unfälle mit Verletzten am Autobahndreieck Kassel-Süd - Behinderungen auf der A44

+
Zwei Unfälle mit verletzten auf der A44 bei Kassel-Süd

Gleich zwei Unfälle innerhalb kurzer Zeit sorgten am Montagabend am Autobahndreieck Kassel-Süd für Sperrungen und Verkehrsbehinderungen auf der A44. 

Laut Polizei fuhr ein 41-Jähriger aus Tschechien mit seinem Lkw um kurz vor 19 Uhr im Zubringer von der A44 auf die A7 in Richtung Süden auf einen Sattelzug eines 45-jährigen Rumänen auf.

Dabei wurde der Fahrer des auffahrenden Lkw schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden an beiden Fahrzeugen auf insgesamt etwa 60.000 Euro. 

Der Unfall ereignete sich unmittelbar in der Kurve des Zubringers. Der Fahrer habe nach Angaben der Polizei aus bisher ungeklärten Gründen nicht erkannt, dass die vor Ihm Fahrenden Lkw deutlich langsamer fuhren. 

Zweiter Unfall im Rückstau

Etwa 15 Minuten später kam es im Rückstau zu einem weiteren Unfall auf der rechten Spur. Dabei fuhr ein ein 47-Jähriger Fahrer aus der Ukraine mit seinem Sattelzug auf einen Multivan auf. Der 37-jährige Autofahrer wurde dabei leicht verletzt und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Laut Polizei bemerkte der Fahrer des Sattelzugs zu spät, dass der Wagen vor ihm anhalten musste. Trotz eines Ausweichmanövers des 47-Jährigen auf den mittleren Fahrstreifen, traf er den Multivan hinten an der linken Seite und beschädigte diesen erheblich. 

Die Polizei schätzt den Schaden an beiden Fahrzeugen auf insgesamt etwa 16.000 Euro. 

Die A44 musste kurz vor dem Dreieck-Süd in Fahrtrichtung Osten aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten zunächst voll und im weiteren Verlauf bis 23 Uhr nur noch am Zubringer zur A7 in Richtung Süden gesperrt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.