1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen

Aufregung in Neumorschen: Feuerwehr wegen Schwefelgeruch alarmiert

Erstellt:

Kommentare

Feuerwehr (Symbolbild)
Feuerwehr (Symbolbild) © IMAGO/Pressefoto Gora

Im Morschener Ortsteil Neumorschen roch es angeblich stark nach Schwefel. Mehrere Einwohner hatten die Feuerwehr alarmiert.

Neumorschen - Große Aufregung herrschte am Montagabend in Neumorschen. Im gesamten Morschener Ortsteil roch es angeblich stark nach Schwefel. Mehrere Einwohner hatten gegen 19.30 Uhr die Feuerwehr alarmiert, da sie davon ausgingen, dass irgendwo im Ort Gas ausgetreten war.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Neu- und Altmorschen, sowie ein Spezialfahrzeug der Melsunger Feuerwehr, rückten in die Marktstraße aus. Dort sollte der Geruch am stärksten sein. Überprüfungen der Feuerwehrleute ergaben aber, dass kein Gasaustritt vorgekommen war. Es war weder eine Konzentration von Schwefelgas noch von einem anderen Gas feststellbar. 

Feuerwehr wegen Schwefelgeruch alarmiert: Geruch von Gülle verursacht?

Die Einsatzleitung der Feuerwehr vermutet, dass der Geruch, der im gesamten Ort wahrnehmbar war, von Gülle verursacht wurde. In den letzten Tagen und, besonders am Montag, hatten Landwirte auf die umliegenden Felder, wie momentan witterungsbedingt überall, Gülle ausgebracht. Dadurch war der schwefelähnliche Geruch entstanden. Es bestand also keine Gefahr. Die Feuerwehrleute konnten die Bewohner beruhigen. 

Insgesamt waren 33 Feuerwehrleute der drei Wehren in Neumorschen. Die Einsatzleitung hatte Gemeindebrandinspektor Thomas Deist. Weitere Spezialkräfte aus Guxhagen und Schwalmstadt, die mit Messfahrzeugen auf dem Weg nach Morschen waren, konnten bereits auf der Anfahrt wieder umkehren. (zot)  

Auch interessant

Kommentare