Viel Schnee rund um Melsungen

Leere Straßen bei Melsungen: Baum fällt in Telefonleitung bei Günsterode

Matschige Fahrbahn: Auf der Autobahn 7 bei Melgershausen war am Sonntag nur wenig Verkehr.
+
Matschige Fahrbahn: Auf der Autobahn 7 bei Melgershausen war am Sonntag nur wenig Verkehr.

Wintereinbruch mit überschaubaren Schäden: Die Polizei zieht insgesamt ein positives Fazit der heftigen Schneefälle der vergangenen Tage. Die Leute hätten sich an die Appelle gehalten und seien überwiegend zuhause geblieben. Auch an den Schlittenpisten gab es keine besonderen Vorkommnisse. Zwischen Weidelbach und Bischofferode war die Kreisstraße zeitweise wegen Schneeverwehungen gesperrt.

Melsungen - Die extremen Witterungsverhältnisse am späten Samstagabend und auch am Sonntag brachten für die Feuerwehren einige Einsätze. Die Straßen waren nur sehr eingeschränkt, manche auch nicht, befahrbar. Die Feuerwehren aus Günsterode rückten um 8 Uhr zum ersten umgestürzten Baum aus. Der lag zwischen Günsterode und Hessisch Lichtenau. Die Anfahrt machte dabei einige Probleme. Glücklicherweise war der Baum nicht auf die Starkstromleitung, sondern auf die Telefonleitung gestürzt. Kurz danach mussten die Feuerwehrleute nach Obermelsungen. Dort war eine etwa 18 Meter hohe Fichte umgefallen und versperrte die gesamte Straße, die total vereist war. Dort mussten die Feuerwehrleute, da ihre Einsatzfahrzeuge auf der vereisten Straße nicht durchkamen, Kettensägen und weiteres benötigtes Material zu Fuß vom Ortsausgang Obermelsungen bis zu der Einsatzstelle am oberen Teil des Berges tragen, um die Fichte zu zersägen. (Von Damai D. Dewert)

Kein Durchkommen: Die Kreisstraße zwischen Weidelbach und Bischofferode war wegen Schneeverwehungen gesperrt.
Der Übeltäter: Dort ging es für den Schneepflug nicht weiter.
Schlechte Verbindung: Bei Günsterode war ein Baum in eine Telefonleitung gestürzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.