Fahrlässige Brandstiftung

Brand in Spangenberg: Zigarette war vermutlich Auslöser

Spangenberg. Die Ursache für den Wohnungsbrand in Spangenberg steht nun fest: Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Vermutlich sei jemand unachtsam mit einer brennenden Zigarette umgegangen, sagte ein Polizeisprecher auf Anfrage der HNA.

Am frühen Morgen des 29. November hatte es in einem Fachwerkhaus in der Langen Gasse gebrannt. Ein Nachbar, der von der Nachtschicht kam, hatte auf seinem Heimweg den Feuerschein und dichten Rauch in der Erdgeschosswohnung bemerkt. Er alarmierte die Feuerwehr und klingelte die Bewohner aus dem Haus. Dadurch konnten alle 15 Bewohner gerettet werden; nur einer erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung (wir berichteten). Es gab keine Rauchmelder.

Den Schaden schätzt die Polizei auf 5000 Euro. (jul/ciß)

Archivbilder vom Brandort:

Feuer in Spangenberger Altstadt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.