Kirchengemeinde Felsberg/Böddiger gehört nun zum Bereich Melsungen

Eine mehr im Kirchenkreis

Felsberg/Böddiger. Der 1. Januar 2010 ist für die Kirchengemeinde Felsberg und Böddiger ein historisches Datum. Seit Jahresbeginn gehört sie zum Kirchenkreis Melsungen.

Die von den Felsbergern angeführten Argumente für den Wechsel vom Kirchenkreis Homberg zum Melsunger wurden bereits im Mai 2009 von der Landessynode anerkannt, erklärt Friedrich Werner, Pfarrer für Felsberg und Böddiger.

Das waren die Argumente: Felsberg liegt deutlich näher an der früheren Kreisstadt Melsungen als an Homberg, der Kreisstadt des Schwalm-Eder-Kreises.

Busanbindung

Auch fahren Busse in die Bartenwetzerstadt - nicht aber nach Homberg. Melsungen ist für die Felsberger die Einkaufsstadt, im Melsunger Krankenhaus liegen meist auch die Felsberger, wenn sie krank sind. Schüler gehen dort aufs Oberstufengymnasium, wenn sie zuvor die Felsberger Gesamtschule besucht haben. Auch viele der Arbeitsstätten liegen in Melsungen.

Selbst wenn es um Sport geht und um Selbsthilfegruppen, um Behördengänge und Polizei, um Hospizarbeit und die Mitarbeit in der Melsunger Tafel orientieren sich die Bewohner der Drei-Burgen-Stadt nach Melsungen.

Alte Verbindungen

Neben diesen Sozialraumbezügen führten die Felsberger als Argumente für einen Wechsel bei der Landeskirche die kirchlich-historischen Verbindungen an, die bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen. Ende des 19. Jahrhunderts bildete Felsberg mit Melsungen und Fritzlar eine Diözese. 1916, so ist laut Pfarrer Werner den Kirchenbüchern zu entnehmen, gab es einen Kirchenkreis Melsungen-Fritzlar. 1923 wurde durch eine neue Kirchenverfassung diese Diözese wieder aufgelöst. Die neue Verwaltungseinheit hieß Kirchenkreis Homberg. Aber erst seit Januar 1937 ist Homberg der Sitz des Kreispfarrers. Dieser Titel wurde 1945 in Dekan geändert.

Schon einmal beantragt

Aufgrund dieses Verbundenheitsgefühls beantragte der Kirchenvorstand am 22. Mai 1967 einstimmig den Wechsel in den Kirchenkreis Melsungen. Dieser wurde damals zur Enttäuschung der Felsberger abgelehnt.

Werners Fazit: Felsberg und Böddiger gehören also erst seit 70 Jahren zum Kirchenkreis Homberg, wobei das Kirchspiel Böddiger 1974 aufgelöst wurde und die ehemalige Muttergemeinde Böddiger dann Filialgemeinde von Felsberg wurde.

Von Brigitte Müller-Neumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.