Spendenaktion

Eine Stunde für die Malsfelder Orgel: Mitmachaktion zur Spende für Restaurierung 

+
Am Instrument: (von links) Dekan Norbert Mecke, Bürgermeister Herbert Vaupel, Pfarrer Dr. Henning Reinhardt und an der Orgel die beiden Organisten Susanne Bruelheide und Wolfgang Herwig. 

Malsfeld – Schmutz, Schimmel und die Mechanik der wunderschönen Malsfelder Orgel werden für das Pfeifeninstrument momentan zum Problem.

 Ein Gutachten eines Orgelsachverständigen hat es schwarz auf weiß belegt: Die 1723/1724 erbaute Orgel von Johann Eberhard Dauphin ist sichtlich in die Jahre gekommen. Sie muss restauriert werden und dafür hat die Kirchengemeinde eine Mitmachaktion ins Leben gerufen, um Spenden zu sammeln.

In der Zusammenfassung des Gutachtens wird empfohlen, eine behutsame, fachgerechte und substanzerhaltende Restaurierungsarbeit an der vorhandenen Originalsubstanz vorzunehmen. Über 16 000 Euro kosten die Arbeiten an dem wertvollen Instrument. „Bei Aufwandskosten, die unter 60 000 Euro liegen, sind die Gemeinde und der Kirchenkreis gefragt“, sagt Norbert Mecke, Dekan aus Melsungen. 6000 Euro sind mittlerweile schon über Spenden zusammen gekommen. Für Organist Wolfgang Herwig hat die Orgel einen besonderen Stellenwert. „Ich habe als 13-jähriger Junge das Orgelspielen gelernt“, sagt Herwig, der mit Susanne Bruelheide und Ruth Eckhardt das Organistenteam für die Kirche in Malsfeld und Beiseförth stellt.

Darüber hinaus hat nun der Kirchenvorstand die Mitmachaktion ins Leben gerufen: (M)eine Stunde für die Orgel. Die Gemeindemitglieder und Freunde der Orgel sollen sich für eine Stunde eine Tätigkeit überlegen und ausführen. Der Erlös für ihre Tätigkeit kommt der Renovierung der Orgel zugute.

„Hier ist Kreativität gefragt. Ob Holz hacken, Musik machen oder Einkäufe erledigen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt“, sagt der Malsfelder Pfarrer Dr. Henning Reinhardt. Start der Aktion ist am 25. August 2019. Zusätzlich sollen die Teilnehmer ein Foto mit einer kurzen Beschreibung ihrer Aktion machen – ein kleines Video ist auch möglich. Eine vierköpfige Jury, bestehend aus Norbert Mecke (Dekan, Melsungen), Herbert Vaupel (Bürgermeister Malsfeld) sowie den beiden Organisten Susanne Bruelheide und Wolfgang Herwig, werden die Beiträge am Ende der Aktion prämieren.

Die Mitmachaktion geht bis zum 29. September. Dazu werden die Aktionen in drei Altersgruppen eingeteilt und ausgezeichnet: Bis neun Jahre, von zehn bis 18 Jahren und ab 19 Jahren.

Am 20. Oktober ist im Gemeindehaus eine kleine Ausstellung geplant, bei der alle Beiträge präsentiert werden und die Gewinner bekannt gegeben werden.

„Zwischendurch wollen wir aber auf Facebook immer wieder eingegangene Aktionen posten, um ein Feedback zu geben“, so Henning Reinhardt, der selbst auch eine kreative Stunde für die Orgel investieren will.

Eins darf schon verraten werden: Der Pfarrer singt am Donnerstag, 22. August ab 10 Uhr auf dem Marktplatz in Melsungen; begleitet von Manfred Muche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.