Die Eisenbahn im Wandel der Zeit

+
Präsentation: Ingrid Leck und ihre Enkel Anna und Toni zeigen die Krüge aus der exklusiven und hochwertigen Sammelserie „Die Eisenbahn im Wandel der Zeit“.

Etwas für Sammler von Krügen, die dazu noch etwas für Eisenbahngeschichte übrig haben, sind die drei Sammelstücke, die Dieter Leck aus dem Felsberger Stadtteil Lohre verkaufen möchte.

Es sind Krüge der Firma Wertzinn Rastal mit Aufdrucken zum Thema Eisenbahngeschichte. Themen sind „Dampf, die treibende Kraft“ von 1994, „Die erste elektrische Eisenbahn der Welt“ von 1993 sowie „Die Ludwigseisenbahn“ von 1992. Das Besondere an diesem Krug ist ein im Porzellanboden eingearbeitetes Bild von Friedrich List *.

Sammler war Eisenbahner mit Leib und Seele

Die drei Krüge sind Erbstücke, die Dieter Leck von seinem Vater Heinz bekommen hat. Der war Eisenbahner in Kassel, Werkmeister im Bereich des Hauptbahnhofes. „Er war einer der Männer, so erinnert sich Dieter Leck, der mit einem langen Hammer die Räder und Bremsen der Züge auf Beschädigungen kontrolliert hat. Der Vater war Eisenbahner mit Leib und Seele“. Er hatte die Themenkrüge gesammelt, die nach dem Tod des Vaters 2009 in den Besitz des Sohnes übergingen. Seit geraumer Zeit stehen sie nun schon ungenutzt und kaum beachtet im Schrank. Das war Dieter Leck viel zu schade um die drei        schönen Krüge mit Zinndeckeln. Sohn Dieter möchte die drei Krüge für insgesamt 80 Euro verkaufen und hofft, dass sich ein Sammler für die drei Stücke interessiert.

Bildergalerie

Marktplatz: Dieter Leck verkauft drei Porzellankrüge zum Thema Eisenbahn

*In Wikipedia ist folgendes über Friedrich List nachzulesen: „Daniel Friedrich List war einer der bedeutendsten deutschen Wirtschaftstheoretiker des 19. Jahrhunderts sowie Unternehmer, Diplomat und Eisenbahn-Pionier. Als Ökonom war List ein Vorkämpfer für den Deutschen Zollverein und das Eisenbahnwesen. Er war als erster deutscher Vertreter der modernen Volkswirtschaftslehre ein Vorläufer der Historischen Schule der Nationalökonomie“.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.