Personen über 18 Jahren können sich ab sofort beim Kreis anmelden

Schwalm-Eder-Kreis bietet Sonderimpfaktion mit 900 Dosen Astrazeneca an

Angebot: Der Landkreis bietet eine Sonderimpfaktion mit Astrazeneca an. Jetzt anmelden.
+
Angebot: Der Landkreis bietet eine Sonderimpfaktion mit Astrazeneca an. Jetzt anmelden.

Der Schwalm-Eder-Kreis bietet erneut eine Sonderimpfaktion an. Im Zeitraum von Mittwoch, 23., bis Freitag, 25. Juni, haben Einwohner des Landkreises die Möglichkeit, kurzfristig einen Impftermin zu erhalten. 900 Dosen des Impfstoffs von Astrazeneca stehen an diesen drei Tagen laut Kreisverwaltung zur Verfügung. Der Impfstoff wird vom Land zur Verfügung gestellt.

Schwalm-Eder –Geimpft wird Im Impfzentrum in Fritzlar. Der Impfstoff steht Menschen zur Verfügung, die bisher noch keinen regulären Impftermin zugewiesen bekommen haben, heißt es weiter. Die Sonderaktion findet an insgesamt drei Tagen von Mittwoch, 23., bis Freitag, 25. Juni, jeweils zwischen 9 und 18 Uhr im Impfzentrum statt.

Das Angebot richtet sich an alle Einwohner ab dem 18. Lebensjahr. Die Anmeldung ist via E-Mail nur über folgende Adresse: impfaktion@schwalm-eder-kreis.de möglich. Notwendige Angaben in der E-Mail sind: Name, Adresse, Telefonnummer und das Geburtsdatum. Die Terminvergabe erfolgt nach dem Windhundprinzip. Das bedeutet, entschieden wird nach dem Eingang der Anmeldungen.

Der Anmeldeschluss für eine Impfung mit dem Astrazeneca Impfstoff ist am Montag, 21. Juni, 12 Uhr. Die ersten 900 Impflinge erhalten dann alle notwendigen Unterlagen sowie eine Terminbestätigung per E-Mail zugesandt.

Sofern Interessierte bis Dienstag, 22. Juni keine Rückmeldung bekommen haben, war das auf 900 Impfdosen limitierte Kontingent ausgeschöpft.

Die Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca sieht zwei Impfungen vor. Der Landkreis weist darauf hin, dass die Zweitimpfung nach zwölf Wochen stattfinden wird. Eine Verkürzung des Zeitraums zwischen den Impfterminen ist nicht möglich. Eine Impfung mit Astrazeneca empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) grundsätzlich für Personen über 60 Jahren. Daraus folgt nicht, dass eine Impfung für Personen unter 60 Jahren ausgeschlossen ist. Das Angebot richtet sich daher an alle Einwohner.  ddd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.