Wahlbeteiligung bei 56 Prozent

Häusling und Eroglu holen Mandat für Europaparlament

+
Wahllokal im Jugendzentrum Felsberg: von links Wähler Jürgen Küchmann und die Wahlhelfer von hinten Wolfgang Eitel, Rüdiger Göttlicher, Matthias Kranixfeld und Doris Semmler.  

Die Grünen sind auch im Schwalm-Eder-Kreis klarer Gewinner der Europawahl. Sie kratzt knapp an der 20 Prozent-Marke und kommen auf 18,75 Prozent der Wählerstimmen.

Zweiter starker Gewinner ist Europa. Die Pro-Europäischen-Kräfte legten europaweit zu. Die Wahlbeteiligung stieg zudem auf 56 Prozent. 2014 gingen 43,12 Prozent der Wahlberechtigten an die Urnen. Die AfD legte im Landkreis auch leicht zu, sie landet nach vorläufigem Endergebnis bei 11,07 Prozent.

Zwei gute Nachrichten gibt es auch für die regionalen Kandidaten Martin Häusling (B90/Die Grünen) und Engin Eroglu von den Freien Wählern.

Häusling zieht locker erneut ins Europäische Parlament ein – es ist sein drittes Mal. Stand Sonntagabend reicht es für Eroglu knapp. Zwei Sitze bekommen die Freien Wähler. Eroglu wird auf Platz zwei der Bundesliste geführt. Es wäre sein erster Einzug ins Europäische Parlament.

Die SPD im Schwalm-Eder-Kreis sollte gewarnt sein: Der Nimbus der Unzerstörbarkeit bröckelt. 14,30 Prozentpunkte verlieren die Genossen und kommen lediglich auf 26,39 Prozent. Das ist das schlechteste Ergebnis der SPD bei einer Wahl seit dem Zweiten Weltkrieg und es ist eine Zäsur.

Die Wähler bestrafen dabei mitnichten die EU-Politik. Sie vermissen vielmehr die angekündigte Erneuerung und die stärkere Fokussierung auf soziale Themen.

Auch die CDU muss im Landkreis Federn lassen. Sie verliert 2,47 Prozentpunkte und kommt auf 23,39 Prozent.

Fünftstärkste Partei im Landkreis wird die FDP mit 5,82 Prozent. Die Linken landen bei 3,24 Prozent der Wählerstimmen.

Lesen Sie auchEuropawahl 2019: Ergebnisse aus allen hessischen Gemeinden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.