700 Meter lange Ölspur zog sich durch Felsberg-Rhünda

+

Fast durch den gesamten Felsberger Stadtteil Rhünda zog sich am späten Samstagnachmittag eine Ölspur.

Der Fahrer selbst hatte bemerkt, dass er die rutschige Spur, beginnend am Ortseingang der Straße Zur Rhünda bis auf seinen Hof in der Straße Auf der Binge gelegt hatte.

Er alarmierte umgehend die Feuerwehr und begann auch selbst die Verunreinigung abzustreuen. Acht Einsatzkräfte stellten Warnschilder auf und streuten Ölbindemittel auf die Spur.

Bei diesem Einsatz wurde erstmals auch der neue Ölspur-Anhänger eingesetzt, der von der Stadt Felsberg beschafft wurde, und beim Bauhof stationiert ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.