Standort am Alten Bahnhof in Gensungen geplant

Corona-Testzentrum für Felsberg soll am 6. Mai eröffnen

Eine Person in Schutzkleidung und Gesichtsmaske hält dem Betrachter ein Teststäbchen entgegen.
+
(Symbolbild) Coronatest

Als letzte Kommune im Kreisteil Melsungen bekommt jetzt auch die Stadt Felsberg ein Corona-Testzentrum.

Felsberg/Gensungen – Die neue Corona-Teststelle für Felsberg soll laut einer Mitteilung am Donnerstag, 6. Mai im Alten Bahnhof in Gensungen, Zur Ederau 2, eröffnet werden.

Die geplanten Öffnungszeiten sind Montag, 8 bis 10 Uhr, Dienstag, 11 bis 13 Uhr, Mittwoch, 13 bis 15 Uhr, Donnerstag, 12 bis 14 Uhr und Freitag, 13 bis 15 Uhr.

Betrieben wird das Testzentrum von einem Bündnis aus Vertretern des Felsberger Gesundheitswesens in Kooperation mit der Stadt Felsberg. Getestet wird nur nach Anmeldung über die Webseite testzentrum-alter-bahnhof.de oder telefonisch über die Edder-Apotheke in Gensungen Tel. 0 56 62/9 49 94) oder die Felsburg-Apotheke in Felsberg, Tel. 0 56 62/ 21 71). Termine werden frühestens ab Dienstag, 4. Mai vergeben.Nach HNA-Informationen soll es im Alten Bahnhof in Gensungen angesiedelt werden und wird unter anderem von der Edder-Apotheke und den Arztpraxen Dr. Rusch und Dr. Rudolff betrieben. Das bestätigte auf Anfrage Steffen Grönig von der Edder-Apotheke.

Felsberg ist die letzte Kommune im Kreisteil Melsungen, die ein Testzentrum einrichtet. „Ja, wir waren nicht die allerschnellsten“, räumt Felsbergs Bürgermeister Volker Steinmetz ein. „Ich hätte mir das auch früher gewünscht.“ Doch die Stadt habe Partner gebraucht – da habe es viel Abstimmungsbedarf gegeben. „Wir haben uns früh genug damit beschäftigt und die notwendigen Kontakte hergestellt“, sagt Steinmetz.

Das Testzentrum wird nun nicht, wie ursprünglich angekündigt, im Gensunger Museum angesiedelt, sondern im Alten Bahnhof. Steinmetz sagt, dass der Felsberger Pandemie-Maßnahmen-Stab, der im Frühjahr 2020 eingerichtet wurde, den Standort im Museum favorisiert habe. In dem Stab sitzen Vertreter von Magistrat und Ordnungsamt sowie von Ärzteschaft, Apotheken und Pflegedienst. Im Vergleich zum Museum, wo das Testzentrum in einem Zelt im Innenhof angesiedelt werden sollte, sei die Belüftungssituation im Alten Bahnhof schlechter, so Steinmetz. Dennoch sei auch der Alte Bahnhof gut als Standort für ein Testzentrum geeignet. Noch bis Februar war dort eine Covid-19-Schwerpunktpraxis untergebracht. Die Partner, die nun das Testzentrum betreiben, hätten den Bahnhof als Standort bevorzugt, sagt Steinmetz. „Die Hauptgründe für die Favorisierung des Alten Bahnhofs gegenüber dem Museum in Gensungen waren die Wetterfestigkeit sowie ein gut planbarer logistischer Ablauf der Testung“, sagt Steffen Grönig, Betreiber der Edder-Apotheke und einer der Partner des Testzentrums.

Das neue Testzentrum im Alten Bahnhof wird laut Miteilung der Stadt von folgenden Partnern betrieben:
- Felsburg-Apotheke, Felsberg (Eva Müller)
- Edder-Apotheke, Gensungen (Steffen Grönig)
- Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Meinhard Rudolff und Kolleginnen, Gensungen
- Zahnarztpraxis Dr. Ingmar Rusch, Gensungen
- Therapiezentrum am Schlossgarten Juliane Kaspar, Melsungen
- Diakoniestation Fulda-Eder, Team Felsberg
- Pflegedienst Sanitas, Felsberg
Technische Unterstützung leisten die Gensunger Firmen B &G TeleComp und Fröhlich Handelsgesellschaft. (Judith Féaux de Lacroix)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.