1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Felsberg (Hessen)

Der Löschteich in Heßlar stinkt jedes Jahr aufs Neue

Erstellt:

Von: William-Samir Abu El-Qumssan

Kommentare

Der Löschteich in Heßlar sorgt immer wieder für unangenehme Gerüche. Anwohner Bernd Lumm wünscht sich daher eine geregelte Reinigung im Sommer.
Der Löschteich in Heßlar sorgt immer wieder für unangenehme Gerüche. Anwohner Bernd Lumm wünscht sich daher eine geregelte Reinigung im Sommer. © William Abu El-Qumssan

Die Zuständigkeit für den Löschteich in Heßlar wirft bei einem Anwohner Fragen auf. Der Teich muss regelmäßig gereinigt werden, das passiere aber nicht.

Heßlar – Bernd Lumm ist ratlos. Jeden Sommer muss sich der Heßlarer erneut darum kümmern, damit der Löschteich unweit seines Grundstücks gereinigt wird. Denn: Der Teich stinkt. Oder richtiger: Die Algen in dem Teich fangen bei Wärme an zu stinken.

Er wünscht sich, dass das künftig anders läuft und der Teich verlässlich gereinigt wird. Der 69-Jährige hat deshalb viele Anrufe getätigt, aber bisher ohne Erfolg. Er habe das Gefühl, dass sich niemand richtig dafür zuständig fühlt.

„Die Jahre vorher hat das immer gut geklappt mit der Reinigung“, berichtet Lumm. „Sogar während der Coronajahre.“ Doch 2022 sei es zum ersten Mal nicht so gelaufen, wie gewohnt. Schon seit Jahren muss Lumm immer wieder daran erinnern, dass mit Beginn des Sommers auch wieder die Reinigung des Teiches ansteht. Gibt es keine Säuberung, könne Lumm dann zur Teichseite hin nicht mehr Lüften im Sommer.

Löschteich Heßlar gehört der Stadt Felsberg

„Grundsätzlich besteht aktuell eine Absprache zwischen der Freiwilligen Feuerwehr und der Stadt Felsberg, dass der Teich bei Bedarf regelmäßig gereinigt wird“, erläutert Felsbergs Bürgermeister Volker Steinmetz die aktuelle Regelung. Der Löschteich gehört der Stadt Felsberg. Somit liegt auch die Reinigung des Teichs im Zuständigkeitsbereich der Stadt. Das bestätigt diese auf Anfrage.

Beim einzig anderen Löschteich in den Felsberger Stadtteilen, der sich in Beuern befindet, ist die Freiwillige Feuerwehr Hilgershausen für die Reinigung zuständig, sagt Steinmetz.

Die Absprache in Heßlar funktioniert laut Lumm nicht wie erhofft. Er wohnt seit 1972 in Heßlar, den Löschteich gibt es schon seit den 1950er Jahren. „Als er vor vielen Jahren noch ein Schwimmteich war, wurde er noch häufiger im Jahr gesäubert.“

Löschteich Heßlar: Anwohner bekommt keine Antworten

Er telefonierte drauf los, um Antworten zu bekommen, warum die Absprachen nicht mehr funktionieren. Von Heßlars Wehrführer Stephan Werner über Felsbergs Stadtbrandinspektor Klaus Siemon, dessen Stellvertreter Michael Blossey bis hin zum Bürgermeister – ohne Erfolg. „Jeder hat mich an wen anderes verwiesen und sich aus der Verantwortung heraus geredet“, beschreibt Lumm die Telefonate.

„In diesem Jahr musste aufgrund der anhaltenden und extremen Trockenheit und der damit einhergehenden Brandgefahr Löschwasser vorgehalten werden. Eine Reinigung war deswegen nur teilweise möglich“, erklärt Steinmetz. Im September dieses Jahres sei er jedoch von der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Heßlar/Melgershausen gereinigt worden.

Steinmetz verspricht außerdem eine erneute Reinigung des Teiches im Frühjahr 2023. Sollte die Reinigung nicht durch die Freiwillige Feuerwehr oder den städtischen Bauhof vorgenommen werden können, müsse eine externe Firma beauftragt werden. (William Abu El-Qumssan)

Auch interessant

Kommentare