Oberliga: Gensungen entzaubert die Überraschungsmannschaft

Gensungen/Felsberg dreht nochmal auf

Mario Schuhmacher

Dutenhofen. Mit 30:24 nahm Handball-Oberligist Gensungen/Felsberg die hohe Hürde bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II und feierte damit den dritten Sieg aus den letzten vier Spielen.

„Die Mechanismen greifen immer besser“, freute sich Co-Trainer Mario Schuhmacher, der seinen „Chef“ Arnd Kauffeld (Trauerfall in der Familie) vertrat. Ein weiterer ESG-Trumpf: „Die Mannschaft hat kapiert, dass es nur über das Kollektiv geht.“ Das spiegelte sich beispielsweise in der gleichmäßigen Verteilung der Torschützen („Wir waren von allen Positionen gefährlich und haben unsere Abschlüsse gut vorbereitet) wider. Besonders erfreulich dabei das vielversprechende Comeback von Franco Rossel sowie ein gut aufgelegter Jan Pollmer als starker Bauer-Ersatz.

Spielentscheidend war indes „eine überragende Abwehrleistung“ (Schuhmacher) mit einem starken Mittelblock (Koch/Pregler) sowie einem wachsamen Torwart Lauterbach, der gleich zu Beginn mit seinen Paraden, veredelt von Jan Hendrik Walther per Tempogegenstoß, für eine 5:1-Führung (6.) sorgte. Darauf hatten die Gastgeber allerdings noch eine passende Antwort. Speziell ihr Rückraum-Duo Schaus/Ludwig, das insgesamt mehr als die Hälfte der HSG-Tore erzielte. So war das Spiel spätestens beim 8:8 (15.) wieder ausgeglichen - und blieb es bis zum 20:23 (49.). Dann warfen Christoph Koch, Marvin Gabriel (2) und Jens Wiegräfe den entscheidenden Vorsprung heraus.

Michael Stahl, der Sportliche Leiter der ESG, lobte die Geschlossenheit der Mannschaft. Und freut sich über ihren Ehrgeiz, in dieser nicht ganz rund gelaufenen Saison „noch etwas reißen zu wollen.“ Drei Spieltage vor Schluss ist nun sogar noch der vierte Platz drin - immerhin ein Trostpflaster für das zuvor Verpasste.

• ESG: Lauterbach, Wicke; Rossel 4, Balke 1, Hütt, Pregler 5/1, Gabriel 2, Wiegräfe 1, Schneider 2, Koch 5, Walther 6, Pollmer 4.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.