Gensungen

Polizei rätselt um Schrott-Auto: Ein kurioses Detail verwundert besonders

Kurios: Niemand weiß, wie die Eisenbahnschwelle in das Auto unter der Ederbrücke gekommen ist.
+
Kurios: Niemand weiß, wie die Eisenbahnschwelle in das Auto unter der Ederbrücke gekommen ist.

In Gensungen (Schwalm-Eder-Kreis) wurde ein kaputtes Auto unter der Ederbrücke abgestellt. Nun soll die Polizei den Fahrzeughalter ermitteln.

Gensungen – Für Aufsehen sorgt in Gensungen derzeit ein zertrümmertes Auto, das unter der Ederbrücke abgestellt wurde. Das Fahrzeug ist stark beschädigt. Besonders kurios: Eine große Eisenbahnschwelle steckt in dem Pkw. Normalerweise wäre das Ordnungsamt für den Fall zuständig. Doch der Pkw steht auf einem Grundstück von Hessen Mobil. Die Behörde sei als Grundstückseigentümerin für die Entsorgung des Fahrzeugs verantwortlich, sagte Polizeisprecher Markus Brettschneider auf Anfrage.

Hessen Mobil teilte mit, man habe seit Mittwoch Kenntnis von dem Schrottfahrzeug auf dem Grundstück. Man habe die Fahrgestellnummer an die Polizei weitergeleitet, um den Fahrzeughalter kontaktieren zu können. Man wolle sich so schnell wie möglich um die Beseitigung des Fahrzeugs kümmern, teilt Hessen Mobil weiter mit. Allerdings müsse man erst mit der Rechtsabteilung klären, unter welchen Voraussetzungen die Behörde das Auto von dem Grundstück entfernen dürfe.

Polizei rätselt um Schrott-Auto: Eigentümer hatte das Auto offenbar weiterverkauft

Der bisherige Eigentümer des Fahrzeugs konnte laut Polizeisprecher Brettschneider zwar ermittelt werden, dieser habe aber angegeben, das Auto weiterverkauft zu haben. Der neue Fahrzeughalter sei noch nicht ausfindig gemacht worden, sagte Brettschneider am Freitag.

Unklar ist, ob das Auto bereits so stark beschädigt war, als es unter der Ederbrücke abgestellt wurde – oder ob Unbekannte das Fahrzeug nachträglich so zertrümmert und auch die Eisenbahnschwelle hineingeworfen haben. Gut möglich ist, dass das Fahrzeug bereits Schäden aufwies, aber nach dem Abstellen noch weiter traktiert wurde. „Wenn etwas kaputt ist, lädt das dazu ein, es noch weiter kaputtzumachen“, beschreibt Brettschneider die „Broken-Windows-Theorie“ (Theorie der zerbrochenen Fenster).

Polizei rätselt um Schrott-Auto

Unabhängig davon, in welchem Zustand sich das Auto ursprünglich befunden habe, sei es immer noch Sachbeschädigung, wenn Personen dann weiter auf das Fahrzeug einschlügen, erklärte Brettschneider. Allerdings werde Sachbeschädigung von der Polizei nur dann verfolgt, wenn der Geschädigte, also in diesem Fall der Eigentümer des Autos, Anzeige erstatte.

Zuletzt hat die Polizei im Schwalm-Eder-Kreis auf einem Bauernhof eine Indoor-Plantage mit 427 Cannabispflanzen gefunden. (Judith Féaux de Lacroix)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.