1. Startseite
  2. Lokales
  3. Melsungen
  4. Felsberg (Hessen)

Kuriose Tierrettung: Ein Dutzend Feuerwehrleute befreien Ziegenbock

Erstellt:

Von: Helmut Wenderoth, Niklas Hecht

Kommentare

Am Sonntag rettete die Feuerwehr in Neuenbrunslar einen Ziegenbock.
Am Sonntag rettete die Feuerwehr in Neuenbrunslar einen Ziegenbock. © Helmut Wenderoth

Im Feldsberger Stadtteil Neuenbrunslar steckt ein Ziegenbock im Zaun seines Geheges fest. Doch die Freiwillige Feuerwehr eilt zu Hilfe.

Neuenbrunslar - Am Sonntagmittag (18. Dezember) wurde die Freiwillige Feuerwehr Brunslar zu einer Tierrettung alarmiert. Passanten hatten in einem Gehege am Kirschberg einen Ziegenbock entdeckt, der sich mit Hörnern und Läufen im Zaun verheddert hatte. Das verängstigte Tier konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien.

Als die zwölf Einsatzkräfte an der Koppel ankamen, hing das Tier immer noch in dem Drahtzaun fest. Mit vereinten Kräften wurde der schwarz-weiße Ziegenbock festgehalten. Dann konnten ihn die Einsatzkräfte, unter zu Hilfenahme von Drahtscheren, aus seiner Notlage befreien. Wie Einsatzleiter Klaus Siemon sagte, blieb das Tier unverletzt.

Rettungsaktion in Feldberg: Ziegenböcke müssen sich von Schock erholen

Nach seiner Befreiung lief der Bock mit den langen Hörnern sofort zu seinem Mitbewohner, einem weiteren Ziegenbock, der das Geschehen um ihn herum aufmerksam mitverfolgt hatte. Dann liefen beide, so schnell es ging, in den hintersten Winkel des Geheges. Vermutlich, um sich von dem Scheck zu erholen. (zot)

Vor wenigen Wochen rettete die Feuerwehr gemeinsam mit einem Tierarzt ein Kälbchen aus einer Güllegrube in Hillershausen.

Auch interessant

Kommentare