Digitales Lernen

Felsberger Kinder lernen programmieren

+

Felsberg. Ihr eigenes Computerspiel zu programmieren, haben Kinder in Felsberg gelernt. Das Evangelische Jugendzentrum bietet für Kinder zwischen acht und 14 Jahren einen Lehrgang.

Von Mittwoch bis Sonntag lernen die Mädchen und Jungen eigene Computerspiele zu entwickeln.

Melinda und ihr Bruder Dean aus Felsberg haben am Freitagvormittag ein Spiel geschaffen, bei dem die Spielfigur blaue Balken einsammeln muss und den roten Strich nicht berühren darf. 

Dafür gestalteten sie den Hintergrund erst auf Papier. „Wir haben ihn dann abfotografiert für das Spiel“, sagte die zehnjährige Melinda. Gesteuert wird ihre Spielfigur über drei Pfeiltasten auf dem Tablet.

Das bundesweite Projekt, an dem die Kinder teilnehmen, wird von der Stiftung „Digitale Chancen“ und dem Programm „Kultur macht Stark. Bündnisse für Bildung“ angeboten. Dabei wird dem Jugendzentrum die Technik gestellt und auch ein Lehrer.

Jasper Kühn erklärt den Kindern, was sie mit dem Programm „Scratch“ alles realisieren können. „Die Software wurde am renovierten Massachusetts Institute of Technology in Boston entwickelt, um Kinder zum Programmieren zu bringen“, erklärt der 35-Jährige aus Hildesheim. Mit einfachen Mitteln könne den Kindern so die Programmierlogik vermittelt werden.

Jeremy und Janko arbeiten an einem Spiel für zwei Personen. Dabei soll der eine Spieler wegrennen, während der andere versucht, ihn abzuschießen. „Die Punktezahl funktioniert noch nicht“, sagt der zehnjährige Jeremy. 

Beachten müssen die beiden vor allem die Programmierreihenfolge, damit das ganze funktioniert. Da Jasper Kühn nicht bei allen 16 Kinder gleichzeitig sein kann, probieren Jeremy und Janko selbst viel aus. „Das macht schon ganz schön Spaß“, sagte Janko.

Die Kinder haben viele Möglichkeiten beim Programmieren: „Sie können Bilder abfotografieren und in ihr Spiel einfügen, sie können Geräusche aufnehmen und selbst mit der Webcam arbeiten“, sagt Jasper Kühn. „Wir wollen die Kinder weg von der passiven Mediennutzung hin zur aktiven Gestaltung bringen.“

Das Programm Scratch, mit dem die Mädchen und Jungen arbeiten, gibt es kostenlos im Internet zum Download. Zudem wurden die Rechner des Internetcafés im Jugendzentrums mit dem Programm ausgestattet, damit die Kinder auch weiterhin Spiele programmieren können. „Ich bin mir sicher, dass ein bis zwei Kinder da dran bleiben werden“, sagt der Seminarleiter.

Am Ende jedes Tages stellen die Kinder sich gegenseitig ihre Spiele vor.

Termin:

Am Sonntag, 7. Oktober, werden sie alle Ergebnisse auch ihren Eltern vorstellen. Interessierte sind ab 13.30 Uhr zu der Präsentation in das evangelische Jugendzentrum in die Schulstraße 7 in Felsberg eingeladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.