Mitarbeiter ziehen in ehemalige Sparkasse

Das Felsberger Rathaus zieht um

Wird saniert: Das Rathaus an der Vernouillet-Allee kann deshalb in der nächsten Zeit nicht genutzt werden.

Felsberg. Im Felsberger Rathaus stehen schon die Umzugskisten bereit: Am Donnerstag, 22. Juni, verlassen die ersten der 40 Mitarbeiter ihre Büros an der Vernouillet-Allee und beziehen übergangsweise Räume im ehemaligen Stadtsparkassen-Gebäude am Steinweg.

Fragen und Antworten zum Thema:

Warum zieht das Rathaus überhaupt um?

Der Grund für den Umzug ist die bevorstehende Sanierung des Rathauses an der Vernouillet-Allee. Unter anderem soll die Betonfassade abgerissen und durch Klinkerriemchen ersetzt werden. „Diese Arbeiten sind so laut, dass man in den Rathaus-Büros vor lauter Lärm nicht arbeiten könnte“, erklärt Bürgermeister Volker Steinmetz.

Wie lange dauert der Umzug?

Die Stadtverwaltung ist wegen des Umzugs in der Zeit von Donnerstag, 16 Uhr, bis einschließlich Montag geschlossen. Laut Steinmetz kann es bereits ab heute, 19. Juni, zu Einschränkungen im Dienstbetrieb kommen.

Was ist, wenn man während der Umzugstage ein wichtiges Anliegen hat?

Für Notfälle bietet die Stadtverwaltung einen telefonischen Bereitschaftsdienst an:

Standesamt:Tel. 0151/ 15 06 36 39;

Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro: Tel. 0151/ 18 06 32 81

Wann hat das Rathaus wieder geöffnet?

Ab Dienstag, 27. Juni, sind die Rathaus-Mitarbeiter am Steinweg 4 wieder unter den üblichen Telefonnummern zu erreichen. Je nach Verlauf der Umzugsarbeiten nehmen Teilbereiche der Stadtverwaltung früher oder später wieder den Dienstbetrieb auf. Das wird tagesaktuell auf www.felsberg.de bekannt gegeben.

Kommt man auch mit Rollstuhl und Kinderwagen ins Übergangs-Rathaus?

Nein. Ins ehemalige Sparkassengebäude gelangt man über den westlichen Eingang des Altbaus. Der Zugang ist nicht barrierefrei. Daher wird eine zusätzliche Sprechstunde des Bürgerbüros und der Seniorenbeauftragten im Mehrgenerationenhaus, Untere Birkenallee 19-21 angeboten. Diese findet mittwochs von 13 bis 15.30 Uhr statt.

Was passiert mit dem Ortsgericht?

Das Ortsgericht Felsberg I zieht ebenfalls um, und zwar ins Gemeindehaus der Kirchengemeinde Felsberg und Böddiger (Schwester-Frieda- Kerl-Haus), Obertor 18.

Wie lange wird die Felsberger Stadtverwaltung im Übergangs-Rathaus am Steinweg bleiben?

Das steht noch nicht fest. „Der Mietvertrag läuft vorerst über zwei Jahre – mit einer vierteljährlichen Kündigungsfrist“, sagt Bürgermeister Volker Steinmetz. Die Rathaussanierung werde im Laufe des Sommers beginnen und mindestens ein Jahr lang dauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.