Feuerwerk, Laternenumzug und Knicklichter sorgten für Stimmung beim Lichtermarkt in Felsberg

Sorgten für Licht: Andrea Sandner, Jana Hasper und Lars Kühn vom Partnerverein Felsberg verteiltenleuchtende Armbänder.

Felsberg. Mit einem lauten Knall und einem letzten Leuchten am Himmel über der Felsburg endete der Lichtermarkt des Felsberger Gewerbevereins.

Durch das abschließende Feuerwerk erstrahlte die Burg in den buntesten Farben und die Besucher taten es ihr durch Leuchtdioden gleich. Mit Laternen, Lampions oder Knicklichtern hießen sie den Herbst willkommen.

„Das Lichterfest macht richtig Spaß“, sagte Franziska-Luisa Mesch. Sie und ihre Freundin Celine Schmidt hatten die verschiedenen Angebote des Lichterfestes ausgetestet. Vom Schminken bei der Sparkasse bis hin zum Gewinnspiel vom DRK. Besonders freuten sie sich über die Knicklichter, die von den Felsberger Partnern verteilt wurden.

„Das Verteilen der Knicklichter gehört traditionell zum Lichtermarkt“, sagte Lars Kühn vom Felsberger Gewerbeverein. Versorgt wurde damit auch die Feuerwehr zum Laternenumzug, der das Fest alljährlich einläutet - beziehungsweise einleuchtet. „Allerdings bekommen die Feuerwehrleute die Knicklichter in einer anderen Größenordnung“, sagte Kühn.

Der Lichtermarkt in Bildern:

Lichtermarkt in Felsberg

So begleiteten sie mit etwa 30 Zentimeter großen Leuchtstäben die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen. Lena Augustin hatte ihre Laterne mit Handabdrücken verziert. Jonathan Winzenburg hatte sich mit Hilfe seiner Eltern eine Eulenlaterne gebastelt. Angeführt wurde der Laternenzug vom Fanfarenzug Gudensberg, der mit Klassikern wie „Du kannst nicht immer 17 sein“ und Liedern von Heino aber auch mit dem traditionellen „Ich geh mit meiner Laterne“ die Gruppe amüsierte.

Für Musik sorgten außerdem die DJs von Radio HNA. Wunschhits wie „Wake me up before you go go“ von Wham, Rock’N’Roll aber auch Lieder der Band Linkin Park sorgten für Stimmung auf dem Platz vor dem Autohaus Rietschle.

Und auch die Betreiber der Stände gaben sich große Mühe, dem Lichterfest durch Kerzen, Lampions oder sogar beleuchtete Theken wie an dem Stand von Schilling’s Liköre & Schnäpse gerecht zu werden.

„Wir freuen uns sehr über den großen Andrang und die gute Beteiligung der Partner des Vereins“, sagte Kühn. Die Begeisterung zeigte sich auch daran, dass die Besucher noch einige Zeit nach dem Feuerwerk beisammen saßen und gemeinsam den Abend ausklingen ließen.

Von Natalie Schmidt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.